Seniorenclub auf Sommerausflug
In der Gruft des Klosters

Die Senioren waren vom Kloster Plankstetten tief beeindruckt. Bild: rn

Eine Benediktinerabtei mit ökologischem Landbau, ein Kanal- und Schleusenerlebnis und das "oberpfälzische Rothenburg" machten den Sommerausflug des Seniorenclubs zu einer Genussreise.

Erstes Ziel war das Kloster Plankstetten. In der knapp 890 Jahre alten Anlage beeindruckten besonders Gruft und Krypta. Die Senioren erfuhren, dass bei archäologischen Ausgrabungen in den vergangenen Jahren Skelette freigelegt wurden. Zurückgekehrt in die Oberpfälzer Welt strömte die Reisegruppe in den Klosterladen mit ökologischen landwirtschaftlichen und gärtnerischen Erzeugnissen der Abtei. Gleich nebenan lockte auch ein "Allerweltladen".

Zum Mittagessen ging es nach Berching. Zu den eindruckvollsten Bauten der Stadt zählt die St.-Lorenz-Kirche. Ihr Vorgängerbau stammt aus dem 11. Jahrhundert. Die Besucher interessierte insbesondere der Hochaltar mit Schnitzarbeiten aus der Zeit um 1500 und Tafelgemälde, die die Laurentius-Legende darstellen.

Weiter ging es mit einer Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal zwischen Berching und Beilngries. Auf der Rückfahrt zum Abschlussimbiss in Berching konnte aus Zeitgründen Schloss Hirschberg nur vom Bus aus bewundert werden. Der langgezogene Gebäudekomplex mit zweigeschossigem Rittersaal diente einst als Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Eichstätt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.