Sommerferienleseclub: Abschlussveranstaltung mit Urkundenverleihung und Preisverlosung
Oliver Spieß jubelt zwei Mal

In der Stadtbibliothek wurde es eng: 40 Kinder und Jugendliche hatten sich zur Abschlussveranstaltung des Sommerleseclubs versammelt. Noch begehrter als die Erinnerungsurkunden waren dabei natürlich die 20 Preise und der Sonderpreis, die Bibliothekarin Petra Danzer (hinten, Fünfte von rechts) bei der Verlosung unter das junge Lesevolk brachte. Bild: rn

"Schock deine Eltern und Lehrer und lies ein Buch!" Diesem Aufruf der Stadtbibliothek kamen in den Sommerferien 67 Schüler der 4. bis 9. Klassen nach. Die Belohnung dafür gab es nach dem Beginn des neuen Schuljahres.

Zur Abschlussveranstaltung mit Urkundenverleihung und Preisverlosung waren nicht alle Mitglieder des Sommerferienleseclubs in der Bibliothek erschienen. An 40 Kinder und Jugendliche verlieh Bibliothekarin Petra Danzer Erinnerungsurkunden. 23 von ihnen hatten während der Ferien mindestens 3, weitere 17 Schüler sogar 10 oder mehr Bücher gelesen. Am fleißigsten waren Nadine Banasch mit 45, Lena Gittler und Beatrice Vogel mit je 18 sowie Franziska Schrembs und Selina Götz mit je 16 gelesenen Büchern.

Spannung kam auf, als Danzer die Verlosung von Sachpreisen und Gutscheinen ankündigte. Gemäß Ausschreibung konnte jedoch nur der gewinnen, der auch anwesend ist. Sponsoren der Gewinne waren Allianz-Gottsche, die Buchhandlung Bodner, das Jugendforum, Optik Schreml, die Stadt Eschenbach, die Raiffeisenbank und die Sparkasse. Als Glücksfee fungierte Karolina Forster, Stadträtin und Vorsitzende des Jugendforums.

Erstmals Sonderpreis


In der Lostrommel lag für jedes gelesene Buch ein Namenskärtchen - pro Clubmitglied allerdings maximal drei. Die Preise 11 bis 20 waren unter anderem eine Farbstifte-Box, ein Schreibset, ein Schrittzähler, ein Auto-USB-Adapter, ein Taschenmesser und eine Sport-Handy-Tasche - die ersten Tauschangebote machten die Runde. Die Spannung nahm zu, je weiter sich die Ziehung den Hauptpreisen näherte. Als siebten bis fünften Preis gab es jeweils einen Buchgutschein über zehn Euro.

Den vierten Preis, einen Gutschein über eine Jahreskarte für die Rußweihersaison 2017 und ein Badetuch mit Eschenbach-Logo, gewann Oliver Spieß, den dritten, eine Familienjahresmitgliedschaft für die Stadtbibliothek, Magdalena Graml. Evelyn Keil freute sich über eine Sportsonnenbrille (zweiter Preis), Elena Murr über einen Mp4-Player (erster Preis).

Dann kündigte Danzer den Höhepunkt an: die erstmalige Verlosung eines Sonderpreises. Es ging um einen Gutschein des Arena-Verlags Würzburg über eine Führung dort, verbunden mit einem Buchpräsent. Da die zuerst ermittelte Gewinnerin aber nicht anwesend war, ging die Ziehung weiter. Oliver Spieß hieß schließlich der glückliche Gewinner - zum zweiten Mal.

Die "Ausleihrenner"


"Haltet uns die Treue und bringt im nächsten Jahr euere Freunde mit", appellierte Danzer schließlich an die Kinder und Jugendlichen. Als "Ausleihrenner" dieses Sommers nannte sie "Tom Gates" und "Dork Diaries". Die Grüße von Bürgermeister und Stadtrat überbrachte Jugendbeauftragte Lina Forster. Auch sie rief dazu auf, das reichhaltige Angebot der Bibliothek zu nutzen.

Am Sommerferienleseclub beteiligten sich heuer 34 Gymnasiasten, jeweils 6 Real- und Wirtschaftsschüler, 3 Mittelschüler, 15 Grundschüler und 2 Förderschüler. Während sich die Zahl der Mädchen im Vergleich zu 2015 um 2 auf 52 erhöhte, ging das Interesse der Buben von 23 auf 15 zurück. Die eifrigsten Leser kamen aus den 5. (18) und 6. (17) Klassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.