Stadtrat Eschenbach
Kindergartengebühren steigen

Der Besuch des Eschenbacher Kindergartens wird die Eltern künftig mehr kosten. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Allerdings: Die letzte Erhöhung liegt auch schon 13 Jahre zurück.

Aktuell liegen die Gebühren im Kindergarten für täglich vier bis fünf Stunden Buchungszeit bei 61 Euro im Monat, für bis sechs Stunden bei 66 Euro, für bis sieben Stunden bei 69 Euro, für bis acht Stunden bei 72 Euro sowie für bis neun Stunden bei 75 Euro.

Zum 1. September 2016 erhöht sich die Gebühr auf 75 Euro für die Einstiegs-Buchungszeit von vier bis fünf Stunden. Jede weitere Buchungszeit-Stunde erhöht die Gebühr um fünf Euro. Das bedeutet 95 Euro für 9 Stunden. Die Betreuung ausschließlich am Nachmittag kostet künftig 50 statt 39 Euro. In den Beiträgen ist wie bisher das Spiel- und Teegeld enthalten, Geschwisterkinder zahlen jeweils zehn Euro weniger. Vorgesehen ist darüber hinaus, dass die Gebühren in den nächsten drei Jahren jeweils zum 1. September angepasst werden: Für jede Buchungszeit steigt die Gebühr um jeweils fünf Euro, gleich bleiben soll die Gebühr für die Buchung ausschließlich am Nachmittag.

Auch für die Krippe


Eine Gebührenerhöhung wird es auch im Bereich der Kinderkrippe geben: Aktuell liegen diese für täglich vier bis fünf Stunden bei monatlich 95 Euro, für bis sechs Stunden bei 105 Euro, für bis sieben Stunden bei 115 Euro, für bis acht Stunden bei 125 Euro sowie für bis neun Stunden bei 135 Euro.

Zum 1. September 2016 erhöht sich die Gebühr auf 110 Euro für vier bis fünf Stunden. Jede weitere Stunde erhöht die Gebühr um zehn Euro, so dass bei neun Stunden im kommenden Kinderkrippenjahr 150 Euro pro Monat zu bezahlen sind. Die Betreuung ausschließlich am Nachmittag kostet künftig 75 statt bisher 60 Euro. In den Beiträgen ist wie bisher das Spiel- und Teegeld enthalten, Geschwisterkindern zahlen jeweils zehn Euro weniger.

Vorgesehen ist darüber hinaus, dass die Gebühren in den nächsten drei Jahren - analog zum Kindergarten - jeweils zum 1. September angepasst werden: Für jede Buchungszeit steigt die Gebühr um jeweils fünf Euro an, gleich bleiben soll die Gebühr für die Buchung ausschließlich am Nachmittag.

Im Vergleich günstig


Bürgermeister Peter Lehr betonte, dass man mit der Erhöhung bei den Eltern sicherlich nicht auf Begeisterung stoßen werde. Andererseits müsse man aber auch sehen, dass in Eschenbach trotz der geplanten Anpassung die Gebühren im Vergleich zu zahlreichen Nachbarkommunen noch sehr günstig seien. Im Stadtrat herrschte Einvernehmen, den Schritt der Gebührenanpassung zu gehen. Karolina Forster (SPD) stellte fest, dass sie gegen eine stufenweise Anpassung über die nächsten Jahre ist. Ihr wäre eine einmalige Erhöhung, die entsprechend stärker ausfallen würde, lieber gewesen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.