US-Soldat gewinnt Masskrugstemmen beim Starkbierfest des Motorradclubs "Pilots"
Micky hält am längsten durch

Harry Wohlrab (von links), der Vorsitzende des Motorradclubs "Pilots", überreichte Elisabeth Gradl und Micky Cade, den Siegern beim Masskrugstemmen, ihre Preise: jeweils ein Fünf-Liter-Fass Bier.

Fünf Mitbewerber ließen vor ihm beim Starkbierfest der "Pilots" nacheinander die Arme sinken: Micky Cade, ein junger US-Soldat, ließ den Oberpfälzer Burschen beim Masskrugstemmen keine Chance.

Der Aufforderung von Arthur Heindl zum Mitmachen waren auch fünf Dirndl-Trägerinnen gefolgt. Ihren zarten Händen wurden aber nur Seidelkrüge anvertraut. Beim Damen-Wettbewerb zeigte die Eschenbacherin Elisabeth Gradl das größte Durchhaltevermögen. Siegesprämie war jeweils ein Fünf-Liter-Fässchen Bier.

Zum 23. Mal hatte der Motorradclub zum "starken Fastentrunk" in die SCE-Halle geladen. Der Besucherandrang ließ darauf schließen, dass die Veranstaltung schon eine Art Kultstatus genießt. Gleiches gilt für die Musiker, die "Stoapfälzer Spitzbuam". Veranstalter und Gäste waren sich nicht erst zu vorgerückter Stunde einig: "Die sind spitze!"

Da bis 20.30 Uhr ein reduzierter Musikbeitrag erhoben und zusätzlich für jedes Bier ein Los ausgegeben wurde, hatte der Besucherstrom frühzeitig eingesetzt. Dass für US-Soldaten Eschenbacher Festlichkeiten mehr als nur ein Geheimtipp sind, bewies deren geballte Präsenz. "Pilots"-Vorsitzender Harry Wohlrab war angesichts der großen Resonanz sichtlich erfreut. Die Anwesenheit von Vertretern zahlreicher Vereine wertete er als gute Tradition. Er begrüßte Bayern-Fanclub, Dorfgemeinschaft Apfelbach, Faschingsgesellschaft, Feuerwehr, "Flying Boots", Karten- und Schachverein, Klosterkegler Speinshart, Kirwaverein, Kleintierzüchterverein, Liedertafel, Männerverein, MCO-Club Oberbibrach, Stadtkapelle, Wanderfreude Grafenwöhr und Wasserwacht. Als Besonderheit kündigte er den Ausschank eines hellen Starkbieres an.

Nach der Aufwärmrunde der "Spitzbuam" war der Schirmherr gefordert. Mit einer Schürze ausgestattet, trat Ehrenbürger Vinzenz Dachauer zum Anzapfen an und ließ nach zwei Schlägen das sehnlichst erwartete Starkbier fließen. Er zeigte sich dankbar dafür, in seinem hohen Alter noch einmal diese Ehrenfunktion übernehmen zu dürfen. Zur Erinnerung erhielt er von Harry Wohlrab den Ehrenkrug "Starkbierfest 2016".

Nun gab es für die "Stoapfälzer Spitzbuam" kein Halten mehr. Ihr "Oberspitzbua" Alois versprach "eine schneidige Gaudi", die bald von der Jugendgarde der Faschingsgesellschaft begleitet wurde. Bei ihrem Showtanz fegten die Mädchen im Dirndl übers Parkett. Nach stürmischem Applaus hatten sie noch Luft für eine Zugabe. Danach ging's auf den Bänken - und im Barzelt - "Atemlos durch die Nacht".

Bei der Verlosung von 25 Litern Freibier fungierte Faschingsprinzessin Martina als Glücksfee. Die Gutscheine gingen meist an Eschenbacher, Freude herrschte aber auch bei Besuchern aus Apfelbach, Pressath, Runkenreuth und Vilseck sowie aus den Reihen der US-Armee.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.