VW-Team Oberpfalz holt für sein Oktoberfest Schirmherrn mit Erfahrung: Matthias Haberberger ...
Tusch nach eineinhalb Schlägen

Er wurde stets freudig empfangen, wie an den freudigen Gesichtern der klatschenden Besucher und hochgehaltenen Handys zu sehen ist: Tobi von der Band "Saggradi" machte mit seinem Akkordeon Station auf jedem Tisch. Zusammen mit seinen beiden Bandkollegen sorgte er beim Oktoberfest des VW-Teams Oberpfalz in der SCE-Festhalle für tolle Stimmung. Bild: rn

Auf geht's zu Eschenbacher Wies'n: Dazu forderte das VW-Team Oberpfalz seine treue und große Festgemeinde auf. Gefeiert wurde allerdings auf keiner Wiese: Ort des Geschehens war die Festhalle des SCE. Zum elften Mal hatten die VWler dorthin zum Eschenbacher Oktober- fest geladen.

Als Schirmherr amtierte SCE-Vorsitzender und Stadtrat Matthias Haberberger: Die Veranstalter waren sich sicher, dass dieser seine bei den Zoiglabenden des Heimatvereins erworbene Erfahrung einbringen wird. Mit dieser Einschätzung lag auch Thomas Kaufmann, der stellvertretende Vorsitzende des VW-Teams, nicht falsch, der dem Schirmherrn das Handwerkszeug übergab: Nach einem Schlag und einem "leichten Sicherheitsschlag" floss der in Schlammersdorf gebraute Gerstensaft - kräftiger Applaus der Besucher und ein Tusch von "Saggradi" waren die Belohnung.

Viele Gäste in Tracht


"Du hast dich damit mit Ruhm bekleckert. Andere werden sich daran die Zähne ausbeißen", zeigte sich Kaufmann, an Haberberger gewandt, überzeugt. Dieser wiederum bescheinigte dem VW-Team ein "stetes Klassefest mit Superstimmung". Er betrachte es als Ehre, hier Schirmherr sein zu dürfen.

Vorher hatte der stellvertretende Vorsitzende viele Gäste in Tracht sowie zahlreiche US-Freunde willkommen geheißen. Erfreut zeigte er sich auch über die Anwesenheit von Bayern-Fanclub, Dorfgemeinschaft Apfelbach, Faschingsgesellschaft, Gesellschaft "Frohsinn", Karten- und Schachverein, Kirwaverein, "Pilots", Sportverein und einigen Stadträten.

Nach Übergabe eines Erinnerungskrugs an den Schirmherrn war "Die Krüge hoch!" angesagt. Und dann legte das Trio "Saggradi" aus Vorbach los. Nach ihrem Eschenbach-Debüt 2015 brannten Tobi, Flo und Norbert erneut ein Feuerwerk aus Bierzelt- und Wiesnkrachern, Partyhits und Rockklassikern ab. Damit gelang es ihnen schnell, die Herzen der Festgemeinde zu erobern, und schon bald standen die Zuhörer auf den Bänken und klatschten im Takt. Doch unvermittelt setzten sich alle wieder. Anlass war eine Mitteilung von Thomas Kaufmann: "Unter den Tischen sind Freimarken verklebt." Es begann ein eifriges Suchen und Fühlen.

Beheiztes Barzelt


Das Organisationsteam um Vorsitzenden Michael Dromann hatte sich ins Zeug gelegt, um den Gästen kurzweilige und frohe Stunden zu bescheren. Das Küchenteam versorgte die Besucher mit Schmankerln und im gut bestückten, beheizten Barzelt stand "DJ Snief" an den Turntables.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.