Gymnasiasten bei „Play the market“
Am Markt behauptet

Neun Schüler der 10. Klassen des Gymnasiums mit Lehrer Christian Gnahn (links) haben sich mit ihren drei Firmen für die nächste Runde des Wettbewerbs "Play the market" qualifiziert. Bild: stg

Als Geschäftsführer ein Unternehmen führen und dabei lernen, was Wirtschaft in der Praxis bedeutet: Bei "Play the market" versuchten sich sechs Teams des Gymnasiums Eschenbach als Unternehmer, drei davon haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.

Gewinn maximieren, die Strategien der Konkurrenz analysieren und dabei ökologische und soziale Verantwortung im Blick behalten - diesen Aufgaben stellten sich die "Unternehmer". 2200 Schüler haben bayernweit an dem Wettbewerb teilgenommen, die Teams waren auf mehrere Märkte mit je rund 30 Unternehmen verteilt. Übergeordnetes Thema war die Produktion von Eis.

Den 1. Platz nach sechs Spielrunden belegte das Unternehmen "Les Entrepreneurs", bestehend aus Sina Scherl, Johanna Nickl und Luisa Wilhelm: Ihr Produkt "creamy ice" hatte sich in sechs angenommenen Geschäftsjahren zum Verkaufsschlager entwickelt und ist sicher an der Marktspitze positioniert.

Ebenfalls für die nächste Runde qualifiziert haben sich die Firmen "Finanzamt" (Saskia Mark, Theresa Reber und Nils Schramm) und "CHL" (Hanna Meiler, Christina Pittner und Lara Ziegler) qualifiziert: Beide Teams belegten in ihren Märkten den 2. Platz. Die Zwischenrunde mit 40 Teams tragen die Jung-Unternehmer im AOK-Bildungszentrum in Hersbruck aus. Dann müssen sie einen Gasgrill vermarkten. Schulleiter Dr. Knut Thielsen gratulierte seinen Schülern und dem Betreuungslehrer Christian Gnahn zum guten Abschneiden. Er hob hervor, dass die Teilnahme über den Unterricht hinausgehe und so ein "Fenster in die wirtschaftliche Wirklichkeit" öffne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gymnasium Eschenbach (68)Play the Market (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.