ZS2Radteile: Zwei von Fünf sind neu – Ausflug nach Bayreuth
Ein Tag für die Azubis

Zum offiziellen "Tag der Azubis" lud Kathrin Wilterius (vorne, Mitte), Ausbildungsleiterin der Firma ZS2Radteile, die fünf Lehrlinge zu einem Ausflug nach Bayreuth ein. Mit dabei war auch die erste, mittlerweile übernommene Auszubildende des Unternehmens. Bild: edo

Oberbibrach. Verstärkung für die ZS2Radteile GmbH: Manuel Melchner aus Moos und Sofia Kräml aus Oberbibrach starteten ihre Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Dabei erwartete die beiden ehemaligen Realschüler nach den ersten Tagen im Betrieb gleich eine kleine Überraschung: Mit Ausbildungsleiterin Kathrin Wilterius und den anderen Lehrlingen Janik Zimmermann, Stephanie Krodel und Katharina Kopp ging es zum offiziellen "Tag der Azubis" nach Bayreuth.

Dort stand zunächst eine Führung durch das Brauereimuseum auf dem Programm. Es folgte ein gemeinsames Pizzaessen, bei dem sich die neuen mit den erfahrenen Azubis austauschten. Mit dabei war auch Christina Christoph, die als erste ihre Ausbildung in der Firma absolvierte und 2015 übernommen wurde.

"Wir wollen jungen Menschen aus der Region die Möglichkeit geben, in unserer Region einen zukunftsträchtigen Beruf zu erlernen", erklärt Firmengründer Stephan Schneider. Gerade in Zeiten, in denen viele Jugendliche in die großen Ballungsräume abwandern, sei dies besonders wichtig. Ab 2017 können in dem Unternehmen neben dem "Kaufmann für Büromanagement" auch die Berufe "Fachkraft für Lagerlogistik" und "Mediengestalter" erlernt werden.

ZS2Radteile entstand aus einem Einmannbetrieb im heimischen Keller und ist heute einer der größten Online-Händler für Motorrad- und Rollerersatzteile in Deutschland. Derzeit sind 50 Mitarbeiter in dem 2010 erbauten Büro- und Lagerkomplex in Unterbibrach tätig, in den auch das ehemalige Brennerei-Gebäude integriert ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.