Problemlose Neuwahlen beim OWV Eslarn
Frischmann schreitet voran

Die wieder- und neugewählten Vorstands- und Ausschussmitglieder sorgen mit den Fachwarten für einen tadellosen Zustand der verschiedenen OWV-Einrichtungen. Bild: gz
Freizeit
Eslarn
25.02.2016
107
0

An der Spitze des Oberpfälzer Waldvereins Eslarn steht weiterhin Josef Frischmann. Allerdings leiteten die Neuwahlen auch einen Generationenwechsel ein.

In der Jahreshauptversammlung des OWV im Wanderheim schenkten die Mitglieder dem neuen Führungsteam einstimmig das Vertrauen. Zudem stellten sie sich geschlossen hinter dem Umbau des Aussichtsturms und ebneten damit den Weg für das weitere Vorgehen (Bericht folgt).

Viele Aktionen


Den Stellenwert des Waldvereins zeigte die Anwesenheit von 52 Mitgliedern. Frischmann erinnerte an den Rücktritt von Kassier Manfred Klug im April, dem er für die siebenjährige Amtszeit dankte. Ein toller Erfolg war das Pfingstfest erstmals beim Torfhäusl, zu deren Gelingen zweiter Vorsitzender Dominik Brenner mit einer kostenlosen Fahrgelegenheit und ein OWV-Arbeitsteam beitrugen. In dem Zusammenhang stellte Frischmann die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, dem Forstbetrieb, mit dem Torfhäusl-Pächter Horst Hermann und der Feuerwehr hervor.

Ein Höhepunkt war das Heimatfest, insbesondere das Markttreiben. Das Jahresende wurde mit einer Adventsandacht an der Schöfl-Kapelle in Lindau und gemeinsam mit dem Imkerverein mit einem Waldadvent gefeiert. Zudem lief die Christbaumversteigerung sehr gut.

In der Vorschau nannte der Vereinschef das Brunnenfest am 5. Juni anlässlich der zehnjährigen Erneuerung des Lindner Brunnens. Nach langer Zeit ist am 16. Dezember wieder eine Adventsfeier im OWV-Wanderheim geplant. Den Wechsel der Gaststätte begründete Frischmann mit dem immer weniger werdenden Lokalen. Schriftführer Manfred Stahl erinnerte an sechs Vorstands- und Ausschusssitzungen mit 47 Diskussionspunkten und an 38 Geburtstage.

Nach einem Beschluss wird die Anmietung des Wanderheims für Veranstaltungen ab Oktober von 30 auf 50 Euro erhöht und den Mitgliedern zu runden Geburtstagen ab 50, 60, 70 und weiter alle fünf Jahre gratuliert. Nach 5 Sterbefällen, 2 Austritten und 8 Neuzugängen hat der OWV derzeit 274 Mitglieder. Die Kassengeschäfte erläuterte Evelin Gerber. Gelder flossen in die Instandhaltung des Wanderheims und Stückbergturms, in die Beschilderungen und Bänke entlang der Wanderwege sowie in den Ankauf eines Rasenmähers. Die Kassenprüfer Michael Zimmermann und Alois Kleber bescheinigten eine einwandfreie Buchführung.

Aussichtsturm herausputzen


Von zahlreichen Aktionen der Damengruppe berichtete Frauensprecherin Rosemarie Frischmann. Heuer treffen sie sich zu Koch- und Weinabenden, Ausflügen in die Salzgrotte nach Moosbach, zum Casino, zum Kräutergarten in Floß, zu Wanderungen und Fahrradausflügen und zur Besichtigung des Gesundheitszentrums Hammerl in Waldthurn.

Turmwart Josef Bösl kümmerte sich um die Sauberkeit am Aussichtsturm und berichtete von einem auf dem Dach liegenden Baumwipfel. "Nach der professionellen Beseitigung des Baums durch Fachkräfte besteht eine bessere Sicht." Gut angekommen seien laut Wanderwart Michael Forster die vier Wanderungen und zwei Radwanderungen. In diesem Jahr stehen unter anderem Wanderungen ins Pfreimdtal, zum Vatertag mit dem Vogelschutzverein und eine Radtour um den Steinwald an.

"Die Wanderwarte kontrollierten an den sechs Rundwanderwegen mit 83 Kilometern und fünf Fernwanderwegen mit 48 Kilometern die Wegemarkierungen, Ruhebänke und die Verkehrssicherheit", informierte Markierungswart Walter Goldberg. Er dankte dem Hauptverein für den Zuschuss von 657 Euro . "Erfreulich war, dass im Berichtsjahr keine Beschädigungen an Einrichtungen festgestellt wurden."

NeuwahlenAn der Spitze des OWV steht weiterhin Vorsitzender Josef Frischmann mit Stellvertreter Dominik Brenner und Schriftführer Manfred Stahl. Nachdem Kassier Manfred Klug vor einem Jahr zurück getreten war, übernahm Evelin Gerber die Kassengeschäfte vorerst kommissarisch. Die Mitglieder bestätigten sie wie auch die Markierungswarte Walter Goldberg, Hans Winkelmann und Siegfried Gissibl in ihren Ämtern. Zu den bisherigen Wanderwarten Michael Forster und Hubertus Zimmermann kommt Ernst Meindl, der das Amt von Christa Bösl übernahm.

Als Turm- und Hüttenwart kümmert sich weiterhin Josef Bösl um den Aussichtsturm und das Wanderheim. Zum Natur- und Landschaftswart wurde Eduard Forster und zum Medienbeauftragten Albert Winter gewählt. Die Kasse prüfen Michael Zimmermann und neu Alois Kleber, der dem Vorgänger Horst Gerber folgte. Dass sich der OWV auch um die Tierwelt bemüht, zeigt die erstmalige Wahl von Martin Eckert zur Vogelschutzwartin.

Im Vereinsausschuss vertreten sind weiterhin Anneliese Kleber, Eugen Winter, Josef Kleber, Josef Grötsch und Rosemarie Frischmann. Bei der einstimmigen Wahl des 18-jährigen Christoph Demleitner in den Vereinsausschuss, der erst im Vorjahr dem OWV beigetreten ist, wurde auch an einen Generationswechsel gedacht. (gz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.