22 Autohalter und 2 Zweiradfahrer holen sich Segen von Pfarrer Erwin Bauer
Rücksicht gegenüber anderen

Lokales
Eslarn
05.05.2015
13
0
"Das Fahrzeug ist gerade in der ländlichen Region ein unverzichtbarer Bestandteil des Lebens", stellte Pfarrer Erwin Bauer zu Beginn der Fahrzeugsegnung fest. Der Priester kam unmittelbar nach der ersten Maiandacht direkt von der Pfarrkirche mit Mesner und Ministranten zum Netto-Parkplatz.

Gefahren bedenken

Das nasskalte Wetter hielt viele von einer Teilnahme ab. So ließen am ersten Maifeiertag nur 22 Autohalter und 2 motorisierte Zweiradfahrer ihre Fortbewegungsmittel segnen. In die Reihen mischten sich der 16-jährige Johannes Seibert mit einer roten Honda CBR und der 15-jährige Elias Ayhan mit einer Aprilia SR 50. Im Gebet mahnte der Geistliche zur Rücksichtnahme gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern.

Ein Fahrzeug gebe nicht nur Freiheiten und die Möglichkeit die Welt kennenzulernen, sondern in jedem Fortbewegungsmittel steckten auch Gefahren. "Heute gibt es viele technische Möglichkeiten, aber wir sollten stets nachdenklich bleiben." Der Seelsorger segnete die Fahrzeugführer und Beifahrer sowie alle Fahrzeuge. Im Anschluss konnte sich jeder eine Christophorus-Plakette kaufen. Abschließend wünschte Pfarrer Bauer allen eine gute Fahrt und jederzeit eine glückliche Heimkehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.