5300 Euro für die Jugendförderung in 17 Eslarner Vereinen

5300 Euro für die Jugendförderung in 17 Eslarner Vereinen (dob) Für den Geschäftsstellenleiter der Sparkasse, Karl Brenner, war die Geldübergabe an Vereine, Organisationen und Verbände ein kleines Jubiläum, denn es war die 25. Spendenverteilung unter seiner Regie. 17 Vereine erhielten von Vorstandsvorsitzendem Josef Pflaum und Brenner Zuwendungen in Höhe von 5300 Euro, die sie für die Jugendförderung verwenden sollen. Das Geld ging an den Fischereiverein, den Kegelclub "Eintracht", den Schützenverein 18
Lokales
Eslarn
04.12.2014
5
0
Für den Geschäftsstellenleiter der Sparkasse, Karl Brenner, war die Geldübergabe an Vereine, Organisationen und Verbände ein kleines Jubiläum, denn es war die 25. Spendenverteilung unter seiner Regie. 17 Vereine erhielten von Vorstandsvorsitzendem Josef Pflaum und Brenner Zuwendungen in Höhe von 5300 Euro, die sie für die Jugendförderung verwenden sollen. Das Geld ging an den Fischereiverein, den Kegelclub "Eintracht", den Schützenverein 1884, die Schützengesellschaft "Hubertus", den Tennisclub, den Tischtennisclub, den TSV, die Anton-Bruckner-Musikschule, den Imkerverein, den Kindergarten St. Elisabeth, die BRK-Ortsgruppe, den OWV, die Katholische Kirchenstiftung, die Feuerwehr, den VdK, den Vogelzucht- und Schutzverein sowie den Krieger- und Soldatenverein. "In der Jugendarbeit liegt unsere Zukunft", erkannte Bürgermeister Reiner Gäbl. Mit der amüsanten Geschichte über einen Weihnachtsbrief, den die Tochter an ihre Eltern geschrieben hatte und in dem es um die richtige Relation ging, heiterte Pflaum die Runde auf. Sparkassenangestellte Anna Fürtsch wählte "Der eingesparte Nikolaus" sowie die Mundartverse "Winterliche Heimkehr" aus. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.