60 Kinder durchlaufen vier Stationen des Bücherei-Teams - Abenteuer von Michel aus Lönneberga ...
Der Langeweile den Zahn gezogen

Elisabeth Würfl las den Kindern Geschichten über Michel aus Lönneberga vor. Bild: gz
Lokales
Eslarn
22.08.2015
4
0
Das außergewöhnliche Lese-Picknick der Gemeindebücherei verlegte das Team wegen des nasskalten Wetters vom Schulhof in die Räume des ehemaligen Schultrakts. Über 60 Kinder hörten spannende Geschichten und erlebten tolle Spiele.

Luchs trifft auf Waschbären

Die Organisatoren teilten die große Schar in vier Gruppen und erhielten an den Stationen von einigen treuen Leserinnen kräftige Unterstützung. In der Bücherei stellte Olga Uhlemann zum Auftakt das "Buch des Monats" vor, die Geschichte vom "Funklerwald" von Stefanie Taschinski. "Du kannst alles schaffen, wenn ein Freund dir die Pfote reicht." Hauptakteure sind das Luchsmädchen "Lumi", das im Wald lebt und jeden Baum und jedes Tier kennt, und der Waschbärenjunge "Rus", der neu in den Wald kommt und dort eine neue Heimat sucht.

Im Raum der Arbeiterwohlfahrt machte es sich die zweite Gruppe mit Leserin Elisabeth Würfl auf einem Sofa und auf dem Teppich gemütlich. Aufmerksam verfolgten die Mädchen und Buben in den 25 vorgesehenen Minuten die Abenteuer von Michel aus Lönneberga, der für seine Streiche, aber auch seine Hilfsbereitschaft bekannt ist. So versucht er beispielsweise, der Magd Lina auf vielfache Weise einen Zahn zu ziehen, oder lädt die Menschen aus dem Armenhaus am Weihnachtstag zum Festessen ein.

Bei Anna Baier und Elisabeth Schell stand das Friedensspiel "Gordischer Knoten" im Rampenlicht. Nach dem Motto "Gemeinsam kann man alles lösen" fassten sich die Kinder wahllos an den Händen und versuchten, aus der unübersichtlichen Situation herauszukommen. Das Spiel diente zum Abbau von Berührungsängsten, der Kooperation, Kommunikation und dem Lösen von Problemen.

Um die vierte Gruppe nahm sich Theresia Rauch an und bot ein Zielwerfen mit "Maissäckchen". Bei dem begehrten Freizeitspiel "Cornhole" warfen die Kinder Säckchen mit Mais auf eine angehobene Plattform und erhielten dafür Punkte. Drei Zähler gab es, wenn das "Bean Bag" ins Loch gefallen war. Während die Kinder beschäftigt wurden, bereiteten Michaela Zierer und Gabi Lindner das Lese-Picknick mit einer deftigen und gesunden Brotzeit vor. Zur Auswahl standen Leberwurstbrote sowie Frischkäse, aber auch Obst und Gemüse, Muffins oder Mini-Windbeutel. Abschließend dankte Michaela Zierer im Namen des Bücherei-Teams allen Leserinnen für die Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.