Besondere Ehre für Felix Grötsch

Der Schützenmeister Matthias Hölzl und Sportleiter Florian Frischmann (hinten Zweiter und Dritter von links) gratulierten Matthias Pfannenstein (Mitte) zum Schützenkönig, Carina Dobmeier (Vierte von links) zur Schützenliesl und Felix Grötsch (Zweiter von links) zum Jugendkaiser.
Lokales
Eslarn
22.12.2014
114
0

Schützenmeister Matthias Hölzl und Sportleiter Florian Frischmann vom Schützenverein 1884 kürten den Jugendkönig Felix Grötsch zum dritten Mal hintereinander. Damit qualifizierte er sich für einen besonderen Titel im Schützensport.

Das Königschießen fand wiederholt sehr guten Anklang und war gekennzeichnet von souveränen Leistungen. Hölzl und Frischmann dankten im Gasthof "Zur Krone von Bayern" für die gute Beteiligung. Die Königskette in der Herrenwertung erhielt Schützenkönig Matthias Pfannenstein mit einem sehr guten 76,4-Teiler. Knapp dahinter folgte Florian Frischmann als Vizekönig mit einem 90,3-Teiler und mit einem 308-Teiler belegte Matthias Hölzl den dritten Platz.

Familie in Topform

Bei der Damenwertung sahnte die Familie Dobmeier wiederholt voll ab und machte die vorderen Platzierungen unter sich aus. Der Titel der Schützenliesl ging an die Vorjahreszweite Carina Dobmeier (607,6-Teiler) und die Vorjahressiegerin Agnes Dobmeier kam mit einem 942,1-Teiler auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz holte Anja Dobmeier (1223,8-Teiler).

Das dritte Mal hintereinander konnte Felix Grötsch (344,8-Teiler) Jungkönig werden und ist damit Jugendkaiser. Um einen Platz verbessern konnte sich gegenüber dem Vorjahr Verena Reindl (396,3) und auf den dritten Platz kam Hannah Helm (540,2).

Eine Schützenkaiserin hat der SV 1884 bereits mit Anita Bauer-Pfannenstein. Florian Frischmann wurde vor Jahren drei Mal nacheinander Schützenkönig und damit Schützenkaiser. Mit den beiden bisherigen Jugendkaisern Petra Brenner und Josef Schwarz schreibt Felix Grötsch als dritter Jugendkaiser Schützengeschichte.

Das Weihnachts- und Preisschießen ist für den Schützenverein 1884 sportlich gleichzeitig der Jahresausklang. Der Wanderpokal der Sparkasse in der Disziplin Luftpistole ging an den Vorjahreszweiten Hanns Vogl mit einem 191,6-Teiler. Den zweiten Platz belegte Matthias Pfannenstein (219,3) und den dritten Karl Bauriedl (293,5). Den neuen Sparkassen-Wanderpokal sicherte sich Matthias Pfannenstein mit 208,7 vor Klaus Reil 214,6 und Johannes Biermeier 318,8. Den Wanderpokal der Raiffeisenbank in der Luftgewehrwertung erhielt Josef Bauriedl mit einem 97,7-Teiler vor Matthias Hölzl (99,7) und Hanna Helm (209,6).

Wanderpokal erkämpft

Den Frischmann-Wanderpokal erkämpfte sich mit einem 94,3-Teiler Michael Frischmann, der als dreimaliger Gewinner den Pokal endgültig mit nach Hause nehmen durfte. Auf den zweiten Platz kam Andreas Kleber (98,7) und Dritter wurde Michael Brenner (131,7).

Den Wanderpokal vom Formenbau Kleber durfte Lukas Grötsch (63,2) mit nach Hause nehmen. Auf den Plätzen folgten Anja Dobmeier (89,4) und Peter Novak (94). Über den Jugendwanderpokal von Pfarrer Erwin Bauer freute sich Verena Reindl (104), die damit Hannah Helm (988,2) und Felix Grötsch (1036-Teiler) auf die Plätze verwies. Den Lang-Damen-Wanderpokal sicherte sich Agnes Dobmeier vor Verena Reindl und Bettina Reindl.

Bei den Jugendlichen holte Anna Lena Kleber mit einem 210,2-Teiler den Jugendpokal von der SPD-Fraktion, der zweite Pokal von Kurt Baumann ging an Simon Bauriedl (347,9) und die dritte Trophäe von Albin Meckl erhielt Lukas Grötsch (349,9). Wie in den Vorjahren behauptete sich die Familie Dobmeier in der Damenpokalwertung, so dass Anja Dobmeier (154,9) den Damenpokal von Wolfgang Voit und die weiteren Pokale von Albert Grießl und der SPD-Fraktion Carina (200) und Agnes Dobmeier (1424,7) erhielten.

Die drei Pokale der Nichtaktiven (Spender Albert Gollwitzer, Jochen Lang und Michael Reindl) bekamen Michael Brenner mit einem sehr guten 48,1-Teiler, Karl-Heinz Distner (996,2) und Stefan Reindl (1508,4). Über die Schützenpokale (Spender Eduard Forster, SPD-Fraktion, Karl Grießl) freuten sich Florian Frischmann (113), Michael Frischmann (122,9) und Josef Bauriedl (123-Teiler). Beim Schießwettbewerb "Er und Sie" setzten sich mit 53 Punkten Anna Lena und Thomas Kleber durch. Den zweiten Platz belegten Carina Dobmeier und Johannes Biermeier mit 51, und auf Rang drei folgten Claudia und Peter Novak mit 51 Ringen.

Der erste Preis beim Strohschießen ging mit einem beeindruckenden 12,2-Teiler wie im Vorjahr an Roland Helm. Auf den Plätzen folgten Florian Frischmann (36), Anja Dobmeier (43,6), Bruno Hüttner (58,7) und Michael Reindl (60,8-Teiler). Beim Preisschießen der Jugend sicherte sich Simon Bauriedl mit 82 Ringen den Jugendpreis und verdrängte Vorjahressieger Felix Grötsch mit 78 auf den zweiten und Hannah Helm mit 66 Ringen auf den dritten Rang.

Zu einem spannenden Wettkampf entwickelte sich das offene Preisschießen, das Roland Helm mit 95 Ringen für sich entscheiden konnte. Mit einem Ring Abstand folgte Matthias Hölzl und wiederum mit einem Ring Michael Reindl auf dem dritten Platz. Die folgenden Plätze belegten Anja Dobmeier, Josef Bauriedl, Karl Bauriedl und Florian Frischmann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.