Demleitner trumpft auf

Neben einigen alten Hasen zeigten auch viele Jugendliche herausragende Leistungen und holten sich Pokale sowie Scheiben. Bilder: gz (2)
Lokales
Eslarn
20.10.2015
56
0

Die besten Einzelschützen beim Königsschießen der Schützengesellschaft "Hubertus" waren die Jugendlichen. Aber auch der Rathauschef bewies eine ruhige Hand.

Der absolute Höhepunkt eines Vereinsjahres für die Schützengesellschaft "Hubertus" ist die Königsfeier mit den Krönungen sowie der Vergabe zahlreicher Pokale und Preise. Erstmals war die Feier im Gasthaus "Böhmerwald".

58 Mitglieder treten an

Schützenmeister Fabian Wild dankte allen Spendern für die Unterstützung. 58 Mitglieder duellierten sich in den vergangenen zwei Wochen. Zu den Erfolgen gratulierten zudem Sportleiter Manfred Dobmeier und Jugendsportleiter Tobias Brenner. Mit einem 24,6-Teiler ließ Christoph Demleitner als Jugendpokalsieger alle Teilnehmer des Königs- und Preisschießens deutlich hinter sich. Er holte sich damit den Gesamtsieg.

Die begehrte Schützenscheibe für Luftgewehr von Spender Tobias Brenner ging mit der Königskette sowie ander- und Siegerpokal an Bürgermeister Reiner Gäbl (146,6). Mit einem 182,5-Teiler wurde Christoph Brenner wie im Vorjahr Vizekönig.

Nach einem spannenden Wettbewerb sicherte sich Schützenliesl Madeleine Forster mit einem 60,8-Teiler die Scheibe von Markträtin Laura Roth. Auf dem zweiten Platz folgte Petra Brenner (85,9). Den Wanderpokal von Konrad Härtl und Königspokal von Julia Brenner holte Luftpistolenkönig Fabian Wild (71,1). Der Schützenmeister handelte nach dem Sprichwort "Aller guten Dinge sind drei" und verewigte sich mit der Luftpistole in der Hubertusgeschichte als dritter König.

Die Schützenscheibe von Bürgermeister Gäbl sicherte sichJugendkönigChristoph Demleitner mit einem 102,8-Teiler vor Florian Wazl (465,3). Den Schülerpokal von Sportheimwirtin Simone Kraus erhielt Raphael Karl mit einem 85,3-Teiler vor Maria Wazl (152) und Lukas Dobmeier (179,6). "Die drei Jugendlichen des Jugendpokalwettbewerbs konnten unter allen Teilnehmern gleichzeitig die besten Einzelergebnisse vorweisen", freute sich die Vereinsführung.

Ein Ring entscheidet

Der Jugendpokalvon zweitem Bürgermeister Georg Zierer ging an Christoph Demleitner (24,6). Dahinter folgten Uli Bauer (36,0) und Florian Wazl (39,6). Den Jugendwanderpokal von Zierer erkämpfte sich mit dem Luftgewehr Florian Wazl mit 91 Ringen, der damit Vorjahressieger Christoph Kulzer (90) auf dem zweiten Rang verdrängte. Die weiteren Plätze belegten Raphael Karl (79) und mit jeweils 77 Ringen Simon Bauriedl, Vanessa Brenner und Sebastian Wild.

Den Nichtaktiven-Pokal der CSU erhielt Robert Brenner (203,6) vor Isabelle Kleber (297,6) und Julia Brenner (324,7). Auf den Plätzen folgten Madeleine Forster und Reinhold Brenner. Jeweils nur zwei Ringe trennten die Platzierungen beim Luftpistolenwettbewerb. Den ersten Platz und den Wanderpokal von Marco Procher sicherte sich der Vorjahresdritte Fabian Wild (96) vor Markus Brenner (94) und Christian Bösl (93). Des Weiteren folgten Marco Procher auf dem vierten und Christian Wild auf dem fünften Platz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.