Eine Woche Ausnahmezustand

An der Vereinsvorständesitzung nahmen über 20 Vereine teil. Bild: gz
Lokales
Eslarn
06.07.2015
6
0

30 Tage vor dem Heimatfest hat zweiter Bürgermeister Georg Zierer mit 26 Vereinsvertretern im Rathaussaal die Leitlinien für die Riesenparty festgelegt. Noch fehlen einige Helfer.

"Wir benötigen vor allem am Ausschank noch Leute." Die Mass Bier kostet 5,90 Euro. Musikalisch soll jede Generation auf ihren Geschmack kommen. Zur Koordinierung der vielen Veranstaltungen hält Bürgermeister Reiner Gäbl einen Eintrag im Veranstaltungskalender der Gemeinde für sehr wichtig. Zudem sollten Vereine rechtzeitig Anträge auf eine gaststättenrechtliche Erlaubnis stellen. "Trotz des Heimatfestes werden wir auch heuer ein Ferienprogramm organisieren", unterstrich das Marktoberhaupt.

"Mit dem Festabzeichen für 5 Euro haben die Besucher freien Eintritt zu fast allen Veranstaltungen und Festzelttagen, auch für das klassische Konzert und das Markttreiben", erklärte Festleiter Zierer. Sollte jemand nur den Markttag besuchen, wird ein "Pflasterzoll" von 2 Euro einbehalten.

Bläser-Europameister

Am Freitag, 31. Juli, geht's mit einem Sternmarsch zum Marktplatz und einem Standkonzert los. Nach dem Bieranstich startet der Festzeltbetrieb mit den Europameistern der Blasmusik "Blech & Co". Am Samstag, 1. August, werden die Vereine, die Patenkompanie und die Abordnung der tschechischen Patenstadt Bela am Bahnhof musikalisch von der Stefan-Karl-Musikschule abgeholt und am Rathaus und in der Festsitzung in der Schulturnhalle offiziell begrüßt. Nachmittags treffen sich die Vereine zur Gedenkfeier am Kriegerehrenmal, und am Abend geht es mit den "Eslarnern" musikalisch zünftig weiter. Den Zapfenstreich um 21 Uhr spielen die Musiker von Stefan Karl.

Der Sonntag, 2. August, startet um 6 Uhr mit dem Weckruf und um 7.45 Uhr mit dem Abholen der Vereine zum Festgottesdienst in der Pfarrkirche. Nach einem Festakt am Rathaus ist Frühschoppen und Mittagessen im Zelt. Ab 11 Uhr treten die "Werkstattmusikanten" auf und am Nachmittag beim "Löwen"-Fanclub im Bauriedl-Biergarten die Dietersdorfer Blasmusik.

Gedenken und Ausstellung

Der Festzug startet am Kommunbrauhaus. Wegen der Gruppenaufnahmen sollten die Vereine bereits um 12.45 Uhr an ihren Aufstellungsplätzen sein. Im Bierzelt spielen ab 14 Uhr die "Zoigl-Blosn" und ab 20.30 Uhr "d'Quertreiber".

Am Montag, 3. August, sind alle ab 10 Uhr zur Messfeier in die Pfarrkirche, zur Gedenkfeier am Friedhof und ab 15 Uhr zur Eröffnung der Heimatausstellung in der Schulturnhalle eingeladen. Parallel präsentiert im Klassenzimmer der Maler Siegmund Witzlau eine Auswahl aus seiner Bilder. Das Gartenfest des Münchner Heimatvereins im Böhmerwaldhof beginnt um 15 Uhr. Die "Schlossberger" starten musikalisch am "Tag der Betriebe" im Festzelt um 19.30 Uhr.

Die Heimatausstellung am Dienstag, 4. August, bereichert ab 18 Uhr eine Autorenlesung mit dem Titel "Grenzen erleben - Grenzen überwinden" mit Marianne Ach. Im Festzelt geht es am "Tag der Heimatvereine" ab 19.30 Uhr mit einem Musikantentreffen mit Moderator Manfred Wild weiter.

Nach der Heimatausstellung und einem Seniorennachmittag am Mittwoch, 5. August, folgt um 20 Uhr ein klassisches Konzert in der Schulturnhalle. Sänger Elias Wolf und Pianist Sven Biermeier präsentieren Werke berühmter deutscher und österreichischer Komponisten.Ein Country-Linedance-Abend mit "Rock-n-Rodeo" und Auftritten der "Tännessee Fire Liners" rundet den Mittwochabend im Festzelt ab.

Eine musikalische Zeitreise in die 60er und 70er Jahre verspricht die Anton-Bruckner-Musikschule am 6. August. Im Mittelpunkt des Freitags, 7. Augst steht um 19.30 Uhr die Party-Band "Münchner Gschichten" mit rockigem Oktoberfestsound. Mit dem Eintritt von 3 Euro bekommt jeder ein Los.

Sechs Bühnen

Am "Tag der Kinder und der Jugend" am Samstag, 8. August, sorgen Festdamen und -burschen rund um den Atzmannsee für ein kurzweiliges Angebot. Die Musik dazu liefert Stefan Karl mit seiner Musikschule. Neben einer Hüpfburg, einer Wasserrutsche, Minibagger, Fischerzielwerfen und weiteren Freizeitspielen haben auch die Fahrgeschäfte geöffnet. Eine eigene Eintrittskarte ist um 19 Uhr für die Party mit "DJ Johannes Hoch" und ab 21 Uhr für die "Antenne-Bayern-Band" erforderlich.

Das große Markttreiben zwischen Marktplatz und Schlossberg beginnt am Sonntag, 9. August, um 10 Uhr. Auf sechs Bühnen spielen die "Zoiglblosn", die "Stumhockl", die "Werkstattmusikanten", Moosbacher, Dietersdorfer und Wittschauer Blaskapellen, die "Krainberries", die "3 Zs", die Straßenmusikanten aus Moosbach und aus Waidhaus. beste Unterhaltung. Die Besucher ohne Festabzeichen zahlen am Markttag Euro, Festabzeichen-Besitzer genießen freien Eintritt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.