Farbkreis präsentiert im Kommunbrauhaus Auswahl seiner vielfältigen Werke
Leuchtturm unterm Dach

Bürgermeister Reiner Gäbl (Zweiter von links) dankte Kursleiter Ernst Umann (Dritter von links) und den elf Mitgliedern des Farbkreises für die Ausstellung im Kommunbrauhaus. Bild: gz
Lokales
Eslarn
06.08.2015
2
0
"Kunst ist das, was man nicht kann, denn wenn man's kann, ist's keine Kunst mehr", zitierte der VHS-Kursleiter für Malen, Ernst Umann, den Dramatiker Johann Nestroy. Mit einer beeindruckenden Ausstellung im Dachgeschoss des Kommunbrauhauses gaben elf Mitglieder des Farbkreises in den Maltechniken Aquarell und Acrylmalerei Einblicke in ihre Arbeiten.

Bestens geeignet

Bürgermeister Reiner Gäbl begrüßte die Kursteilnehmer aus Neustadt, Wernberg, Schönsee und Eslarn. Den Kulturraum bezeichnete Umann vor rund 40 Besuchern als bestens geeignet. Der Farbkreis wurde vor rund 20 Jahren durch Martina Würfl als ehemalige Eslarner VHS-Leiterin gegründet. "Die Freude am Malen ist noch immer ungebrochen", stellte Umann fest. Diese Leidenschaft kommt auch in den ausgestellten Bildern zum Ausdruck.

An der Schau beteiligten sich Anne Baier, Rita Beutler, Maria Grötsch, Maria Hirsch, Willi Irlbacher, Elisabeth Schell, Ilse Sperl, Olga Uhlemann, Ernst Umann, Edith Weiß und Gründerin Würfl. "Die Heimat und das Malen sind wie zwei Geschwister, sie gehören zusammen, denn es gibt viele Gemeinsamkeiten." So erschließe sich die Heimat nur dem, der sich emotional mit ihr identifiziert. Gleichzeitig kann die Vielfalt der Malerei nur derjenige ausschöpfen, der mit dem Herzen bei der Sache ist.

Der Vergleich der einzelnen Werke lasse auch eine gewisse Spezialisierung der Hobbymaler vermuten und dies zeigte sich in Stillleben und Porträts. An den Stellwänden bewunderten die Besucher unter anderen Darstellungen eines Clowns und eines Leuchtturms in der Brandung. Aber auch Eslarn war auf Bildern mit dem Stück- und Schlossberg, sowie der Pfarrkirche mit dem Zwiebelturm als Wahrzeichen vertreten.

Gäbl lud anschließend alle zum Umtrunk ein. Zur Eröffnung spendierte der Geschäftsleiter der Gemeinde, Georg Würfl, ein Fass Kommunbier.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.