Fastenessen für "Regentropfen"

Die kleine Lisa-Marie ließ sich beim Fastenessen in Eslarn Spaghetti schmecken. Bild: gz
Lokales
Eslarn
26.03.2015
6
0
Beim Fastenessen des Katholischen Frauenbunds im Pfarrheim "St. Marien" dankte Pfarrer Erwin Bauer für das Angebot in der Fastenzeit. Der Vorstand um Vorsitzende Ida Brenner und einige Mitglieder waren in der Küche beim Zubereiten, im Saal beim Ausgeben der Speisen und an der Getränketheke beschäftigt. Geduldig stellten sich die Besucher in die Warteschlange und freuten sich über Kartoffelsuppe und Gemüselasagne. Die kleineren Besucher wie Lisa-Marie Merold verspeisten dagegen genüsslich Spaghetti mit Thomatensoße. Zu Kaffee und Tee gab es außerdem noch Gebäck.

Der Erlös ist für Pater Dr. Moses Assah Awinongya in Ghana für seine 2009 gegründete Stiftung "Regentropfen - Bildung zum Leben" bestimmt. "Wenn wir den Menschen in den afrikanischen Ländern gemeinsam eine Grundlage schaffen und den Kindern eine Zukunft geben, können wir weitere Abwanderung nach Europa verhindern", sagte der Steyler-Pater Moses bei seinem damaligen Besuch in Eslarn. Mit der Grundsteinlegung einer Schul- und Berufsausbildungsstätte gibt er den Menschen Hoffnung auf ein besseres Leben.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.