Förderverein des TSV Eslarn freut sich über "Kirwaleit"
Sieg zum rechten Zeitpunkt

Lokales
Eslarn
23.10.2014
0
0
Den Brauch der Kirchweih pflegen seit Jahren die Fußballer des TSV und die "Kirwaleit". Zum Motto "Kirwa lou niad nou" lud der TSV-Förderverein bei freiem Eintritt ins Sportzentrum ein. Da die Wirtin Simone Kraus erst am 1. November als neue Pächterin die Gaststätte übernimmt, stellten sich die Mitglieder des Förderkreises an den Zapfhahn und in die Küche.

Dabei bewiesen sie Routine und boten knusprige Gänsebrust, leckere Schnitzel und Gemüselasagne. Sehr zufrieden über das reichliche Angebot waren die zahlreich anwesenden "Kirwamoidler und -boum", die teilweise in Dirndl und Lederhosen - und mit über 110 Vorbestellungen - die bayerische Kirwa-Gaudi krönten. Aber nicht nur Einheimische, sondern auch eine Abordnung der Fußballer aus Moosbach und Gäste aus dem Umland mischten sich unter die Besucher. Die Wirtschaft war so voll, dass nur begrenzt getanzt werden konnte und an den Tischen die Unterhaltung bevorzugt wurde. Ein Garant für gute Stimmung war vor allem DJ Palermo.

Die Gäste schunkelten und sangen altbekannte Gassenhauser und machten die Nacht zum Tag. Die erste Mannschaft des TSV konnte wenige Stunden zuvor beim Spiel in der Kreisklasse gegen die Zweite der SpVgg Vohenstrauß einen knappen 1:0-Sieg feiern.

Die gute Laune und die Siegesfeier setzten die Fußballer bei der "Islouer Kirwa" im Sportheim mit ein paar Breierweizen fort.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.