"Fosnd-Asgrom": Faschingskapelle "Schlutupers" und "Jesse-James-Band" liefern bühnenreifes ...
Schöne Klänge füllen den Klingelbeutel

Das Faschingskonzert am Rathaus zog zahlreichen Zuhörer an und die beiden Kapellen spielten auf. Bild: gz
Lokales
Eslarn
14.02.2015
4
0
Die beiden Faschingscombos nutzten das "Fosnd-Asgrom", um für den zum Heimatfest geplanten musikalischen Einmarsch zu proben - zumindestens aus zwei Himmelsrichtungen. Während die Faschingskapelle "Schlutupers" aus dem Süden anmarschierte, stapfte die "Jesse-James-Band" aus dem Westen an.

Rathaus der Mittelpunkt

Vor den geöffneten Rathaustoren vereinten sich die beiden Gruppen zu einem Ensemble und unterhielten die Bevölkerung mit einer gelungenen Aufführung. Das Konzert entwickelte sich zu einem bühnenreifen Schauspiel.

"Wir brauchen nicht üben, wir sind Profis", erklärten einige Musiker und bestätigte die Aussage mit der Darbietung vielfältiger Musikrichtungen wie Volksmusik, Rock und Jazz. Den Melodienreigen gab es zwar bei freiem Eintritt, jedoch waren die Maschkerer in ihren bunten und originellen Kostümen um jede freiwillige Gabe in den Klingelbeutel dankbar. "Das Leben und vor allem der Abend kostet schon einiges", erklärten sie.

Bei der Übermacht hatte auch Rathauschef Reiner Gäbl trotz Verstärkung durch seinen Stellvertreter Georg Zierer und seinem Mitarbeiterstab keine Chance und musste dem Narrenvolk das Rathaus überlassen. Gnädig stimmte die Musiker und Maschkerer vor allem das kostenlos ausgeschenkte Kommunbier und die ausgegebenen Häppchen. Sollte es dennoch zu unvorhergesehenen Übergriffen kommen, hatten die Organisatoren vorsorglich eine Krankenschwester und einige helfenden Pflegerinnen gebucht.

Nach dem Konzert setzten die Musikgruppen mit ihren Pflügen das "Asgrom" und ihre örtliche Tour getrennt zu den Geschäften, Banken und Wirtshäusern fort und kehrten zur vorgerückter Stunde in ihre Stützpunkte zurück. Im Gasthaus "Zum Sportzentrum" und "Böhmerwald" feierten die Akteure bis zur vorgerückter Stunde ausgelassen den "naschn Pfinsda".
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.