Freie Wähler: Kaum Einsparungen wegen Bauunterhalt
Kritik an Kliniken AG

Lokales
Eslarn
06.07.2015
0
0
Die Landesdelegierten der Freien Wähler tagen am 10. Oktober in der Stadthalle in Neustadt/WN. Das berichtete Kreisvorsitzende Gabriela Bäumler in der Jahreshauptversammlung im Café "Karl" in Eslarn. Bereits am 14. November folgt die Jubiläumsfeier des Kreisverbandes zum 30-jährigen Bestehen in Parkstein.

Karl Meier prangerte die "Vernichtung von jährlich einer Million Eigenkapital für Baumaßnahmen und Werterhalt" durch die Krankenhaus AG an. "Damit hätte man auch die kleineren Häuser am Leben erhalten können." Manfred Plößner fragte sich, wie das Klinikum Weiden eine größere Epidemie schultern könne. Bereits bei der letzten Grippewelle sei das Haus an seine Grenzen gestoßen.

Gemeinsam mit Bezirksvorsitzender Tanja Schweiger habe sie bei einem Sommergespräch zu den Themen Asyl, Stromtrassen und Lärmschutz bei der Bahnelektrifizierung Stellung genommen, erklärte Bäumler. Kreistags-Fraktionssprecher Karl Lorenz dankte noch einmal Manfred Plößner für seine Landratskandidatur. So hätten die Freien Wähler einen zusätzlichen Sitz im Kreistag errungen.

Wichtig sei ferner, dass die Kreisumlage mit 45 Prozentpunkten und langfristig stabil bleibe, um Planungssicherheit für die Kommunen zu gewährleisten. Leider sei der kommunale Finanzausgleich wieder nicht, wie von den Freien Wählern gefordert, auf 15 Prozent erhöht worden, sondern bei 12,75 Prozent stehen geblieben.

Die größten Summen investiere der Landkreis in die Renovierung von Schulen und den Ausbau von Ganztagsschulen sowie in den Ausbau verschiedener Straßen und Ortsdurchfahrten. Insgesamt betrügen die freiwilligen Leistungen rund 760 000 Euro.

Auch die Ausgaben für die Jugendhilfe stiegen stetig. Sie betragen derzeit knapp 7 Millionen Euro. Der Beitritt zum Verkehrsverbund Nürnberg sei aus Kostengründen abgesagt worden. Das hätte den Kreis rund 350 000 Euro gekostet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.