Gottesdienst und Fasching miteinander verbinden
Ernst und Humorin der Kinderkirche

Die begleitenden Frauen verstanden es nach dem Motto "Gott liebt das Lachen" den Wortgottesdienst mit dem Fasching zu verbinden. Bild: gz
Lokales
Eslarn
13.02.2015
2
0
Bei der Kinderkirche hat das Lachen und der Bewegungsdrang besonders im Fasching einen berechtigten Platz und ist auch für die Erwachsenen eine Bereicherung. Bereits der Theologe Martin Luther stellte fest: "Denn wo der Glaube ist, da ist auch Lachen".

Diese Lebensfreude versprühten die Damen vom Familienkreis in der Kinderkirche an die 22 maskierten Mädchen und Buben, die sich über die prächtigen und vielfältigen Kostüme freuten. Im Pfarrheim "St. Marien" tummelten sich unter anderen Zauberer, Cowboys, Indianer und Prinzessinnen. Die begleitenden Frauen verstanden es nach dem Motto "Gott liebt das Lachen" den Wortgottesdienst mit dem Fasching zu verbinden und erläuterten den kleinen Gästen die Bedeutung der fastnächtlichen Fröhlichkeit.

Basteln und Malen

Das Spiel mit Verkleidung und Masken ließ den Nachwuchs den Ernst des Lebens in einem neuen Licht erscheinen und gab die Gelegenheit zur Fröhlichkeit und Ausgelassenheit. Zum Abschluss gab es reichlich Gelegenheit zum Singen, Basteln und Malen. Der krönende Abschluss war der Spielsong "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann", mit dem der Vormittag bewegt und die Kinderkirche sehr humorvoll ausklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.