Jeder soll ein kleiner Martin sein und seinen Mantel teilen

Jeder soll ein kleiner Martin sein und seinen Mantel teilen (gz) "So soll jeder von uns, ob groß oder klein, für andere ein St. Martin sein", sangen die Buben und Mädchen des Kindergartens beim Martinsfest. Am Wortgottesdienst in der Pfarrkirche beteiligten sich viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. "Jeder sollte ein kleiner Martin sein, und auch heute würde der Heilige seinen Mantel mit armen und frierenden Menschen teilen", war sich Pfarrer Erwin Bauer sicher. Die Kleinen hatten ein Wortspiel
Lokales
Eslarn
14.11.2014
0
0
"So soll jeder von uns, ob groß oder klein, für andere ein St. Martin sein", sangen die Buben und Mädchen des Kindergartens beim Martinsfest. Am Wortgottesdienst in der Pfarrkirche beteiligten sich viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern. "Jeder sollte ein kleiner Martin sein, und auch heute würde der Heilige seinen Mantel mit armen und frierenden Menschen teilen", war sich Pfarrer Erwin Bauer sicher. Die Kleinen hatten ein Wortspiel und Lieder zur Legende des Heiligen einstudiert. Nach dem Segen machten sich die Kinder mit ihren Laternen im Lichterzug auf zum Bürgermeister-Karl-Roth-Kurpark. In die Reihen mischte sich Pfarrer Benny Joseph. Sabrina Möstl als heiliger Martin begleitete die Schar auf ihrem Pferd "Bucky". Für den richtigen Takt sorgten Instrumentalisten und für Unterhaltung im Kurpark der Kinderchor der Musikschule von Diplom-Musiker Stefan Karl. Im Kurpark teilten der Elternbeirat und das Kindergartenpersonal mit den Kindern Martinshörnchen. Zudem gab es Bratwürste, Brezen und Glühwein sowie Kinderpunsch für das leibliche Wohl. Der Erlös kommt laut Vorsitzender Silvia Dierl dem Kindergarten zugute. Die einbrechende Dunkelheit erhellten die Kinder mit ihren leuchtenden Lampions, die Ministranten und die Jungfeuerwehr mit ihren Fackeln. Für die Sicherheit auf der Straße und im Kurpark hatte die Feuerwehr gesorgt. Bild: gz
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.