Keine Verschnaufpausen

Die "Tännessee Fire Liners" waren fast ständig auf der Tanzfläche und animierten die Besucher zum Mitmachen. Bilder: gz (2)
Lokales
Eslarn
07.08.2015
1
0

Die Verpflichtung der Oberpfälzer Band "Rock'n Rodeo" war für das Festkomitee des Heimatfests ein Glücksgriff. Noch um Mitternacht war die Stimmung super und die "Tännessee Fire Liners" tanzten unermüdlich bis zum Konzertende.

Ein positives Resümee zur Halbzeit des zehntägigen Heimatfestes zog Festleiter Georg Zierer mit seinen Stellvertretern Daniel Biermeier und Fabian Wild. Der gute Besuch, der kräftige Appetit der Gäste sowie der sehr gute Absatz an der Schenke und später in der Bar setzten sich auch am Mittwoch fort. Nicht unerwähnt bleiben sollten die unermüdlich agierenden Helfer.

Viele auswärtige Gäste

Ein volles Festzelt unter der Woche garantierte die Band "Rock'n Rodeo". Zusammen mit den Line-Dancern des Tanzsportclub "Tännessee Fire Liners" zog die Band vor allem zahlreiche auswärtige Gäste und Fanclubs nach Eslarn. Die vier Bandmitglieder unterhielten die Gäste mit ihrer Vielseitigkeit und Extravaganz. Aber auch die "Fire Liners" glänzten auf der Tanzfläche vor dem Podium unermüdlich mit ihren choreografischen Tanzformen.

Die Powerfrau der Band, Maggie Horn, rockte mit ihren drei Jungs das Festzelt. Die Vollblutmusikerin aus Wischenhofen im Landkreis Regensburg gründete mit dem ehemaligen Mitglied Sabine 1993 die Band. Der Bandname "Rock'n Rodeo" entstand aus der Idee, die musikalische Stilrichtung "Rock and Country" kurz und prägnant zu beschreiben.

Über 1000 Konzerte

Seit Gründung dabei ist der Manager Johann Horn (Bassist) und später kamen Gerhard Angermeyer alias Earny Covax (Drums, Percussion) und der Gitarrist Stanley Nexvarba hinzu. Die Band trat innerhalb kürzester Zeit mit namhaften Künstlern unter anderen mit Truck Stop, Status Quo und Silbermond auf. Inzwischen sind es über 1000 Konzerte, und die Band konnte zahlreiche Auszeichnungen und Awards entgegennehmen.

In Eslarn fanden die Musiker auf der geräumigen Podiumfläche reichlich Platz und begeisterten nicht nur mit Country-Musik, sondern auch mit Rock- oder Pop-Songs. Während des Abends spielte Maggie mit ihren Jungs die Hits aus den aktuellen Charts von oben nach unten. Die besten Animateure fanden die Musiker in den Festdamen und Festburschen, die auch am sechsten Festtag keine Ermüdungserscheinungen aufkommen ließen. Ständig belegt war die Tanzfläche mit den Line-Dancern, die für ihre Tänze eine große freie Fläche vor der Bühne beanspruchten und Gäste zum Mitmachen animierten.

Es konnte sich jeder unabhängig von Geschlecht und Alter beteiligen. Passend zur Musik tanzten Frauen, Männer und Jugendliche in Reihen und Linien, vor- und nebeneinander. Die von Kennern zu einer der besten Country-Bands Deutschlands ernannten "Rock'n Rodeo" überzeugten auch in Eslarn mit Spontanität, Natürlichkeit und Leidenschaft. Sie waren Garanten für einen weiteren erfolgreichen Festzeltabend.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.