Kinder dürfen bei Brandschutzerziehung auch im Feuerwehrauto sitzen

Kinder dürfen bei Brandschutzerziehung auch im Feuerwehrauto sitzen (gz) Die Kommandanten Josef Kleber und Jürgen Merold sowie Jugendwart Christian Wild erklärten den Buben und Mädchen im katholischen Kindergarten die Aufgaben einer Feuerwehr und das richtige Verhalten bei einem Brand. Die Kleinen trafen sich zur Brandschutzerziehung mit den Pädagoginnen in der Turnhalle. Sie übten das richtige Absetzen des Notrufs 112 und hörten einiges über Auswirkungen und Gefahren bei unsachgemäßem Umgang mit Zündhö
Lokales
Eslarn
20.10.2015
11
0
Die Kommandanten Josef Kleber und Jürgen Merold sowie Jugendwart Christian Wild erklärten den Buben und Mädchen im katholischen Kindergarten die Aufgaben einer Feuerwehr und das richtige Verhalten bei einem Brand. Die Kleinen trafen sich zur Brandschutzerziehung mit den Pädagoginnen in der Turnhalle. Sie übten das richtige Absetzen des Notrufs 112 und hörten einiges über Auswirkungen und Gefahren bei unsachgemäßem Umgang mit Zündhölzern. Wild, ausgestattet mit Schutzanzug und mit Atemschutzgerät, wirkte wie ein Hauptdarsteller aus dem Film "Krieg der Sterne". Doch bald wurde den Kindern klar, dass der Feuerwehrmann Menschen hilft. Außerdem durften alle einmal im Feuerwehrauto Platz nehmen. Gerne hörte Kleber die Wünsche der Kinder, dass sie auch einmal Feuerwehrfrau oder -mann werden wollen. Zum Schluss besuchte die Abordnung die Krippe. Bild: gz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.