Landfrauen aus Eslarn spenden 250 Euro an Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord
Geld "mehr als gut angelegt"

Empfänger der durch Vorsitzende Sieglinde Reindl (Zweite von links) gerahmten Spende war die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord. Bild: fjo
Lokales
Eslarn
20.11.2015
3
0
"Wir alle haben Kinder und Enkel und wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, ein krebskrankes Kind zu haben." Eindringliche Worte fand Sieglinde Reindl vom Ortsverband der Landfrauen in der "Zoiglstum". Darin gründete der Beschluss der engeren Vorstandschaft, einen Teil des Erlöses aus dem Bauernmarkt beim Heimatfest einem gemeinnützigen Zweck zuzuführen.

Den Betrag von 250 Euro sahen die Landfrauen bei der Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord "mehr als gut angelegt". Reindls Dank galt allen Unterstützern für die Mitarbeit und Kuchenspenden. Der Kinderkrebshilfe wünschte die Vorsitzende "weiterhin viel Kraft und Erfolg".

Vorsitzender Herbert Putzer nahm die Spende gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Gunda Hagn in Empfang und versicherte: "Es ist uns eine große Freude. Wir sind gerne nach Eslarn gekommen." Der Einsatz der Landfrauen sei nicht hoch genug einzuschätzen, wisse er doch "was an Arbeit und Engagement nötig ist, um 250 Euro zusammenzubringen". Ein paar Worte zur Arbeit der Kinderkrebshilfe, die sich gut entwickelt habe, durften nicht fehlen. Über die aktuelle Zahl von 213 Mitgliedern verwies er auf 114 Familien, welche derzeit betreut und finanziell unterstützt würden. Ohne Spenden wäre dies nicht zu bewältigen. Interessiert lauschten die Landfrauen noch mehr, als Putzer konkrete Fälle aufgriff oder aus dem Alltag betroffener Familien berichtete.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.