Lebt denn der alte Holz-Opa noch?

Die Vereinsabordnungen wünschten Arthur Holz (Dritter von rechts) im Beisein der Familie zum 90. Geburtstag alles Gute. Bild: gz
Lokales
Eslarn
20.12.2014
21
0

Ja, er lebt noch. Und wie. Arthur Holz feierte 90. Geburtstag. Die "Schlossberger" spielten dazu kräftig auf. Beim Böhmerwaldlied packte ihn die Erinnerung an die alte Heimat in Pommern. Er kann viel erzählen. Seine Meinung hat Gewicht in der Gemeinde.

"Mit dem Ständchen habt ihr mir eine besondere Überraschung und Freude bereitet." Die Blaskapelle "Schlossberger" spielte im Auftrag der Reservistenkameradschaft vor der Gaststätte "Kuch" zum 90. Geburtstag von Arthur Holz kräftig auf. Die Eslarner lieben seinen Humor, seine Offenheit und seine unermüdliche Mitarbeit in den Vereinen.

In den letzten Jahren schaltete Arthur Holz zwar einige Gänge zurück, aber seine Meinung und Lebenserfahrung hat immer noch Gewicht. In einer gemütlichen Runde feierte Arthur Holz mit Tochter Irmgard mit Familie, den Enkeln und Urenkeln, den Verwandten, Bekannten und vielen Gästen in der Gaststätte Karl seinen 90. Geburtstag.

An die Ostfront

Die Wiege stand am 17. Dezember 1924 in Kaltenhagen in Pommern, wo er mit seinem Bruder die Kinder- und Jugendjahre verbrachte. Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges kam Arthur Holz 1941 zum Reichsarbeitsdienst, 1942 bei Litauen an die Ostfront und nach der Ausbildung als Pionier anstatt nach Afrika ans Schwarze Meer. "Wir überwachten von einem Boot aus den Grenzverlauf zu Russland."

Nach dem Rückzug über Ungarn nach Wien kam Holz auf seinem Heimweg auf halber Strecke nach Eslarn, wo er im Sägewerk Wildenauer eine Arbeit erhielt. Damals wusste er noch nicht, dass er seine Liebe fürs Leben und eine zweite Heimat finden wird. "Hier habe ich erstmals mit dem heimischen besonders köstlichen Kommunbier meine Erfahrungen machen dürfen." Während des Aufenthalts lernte Arthur Holz seine künftige Ehefrau Berta Forster kennen. Aus der 1947 geschlossenen Ehe ging Tochter Irmgard hervor. In den Jahren erfreuten beide die Geburten der Enkelkinder und Urenkel.

Enkel und Urenkel

Ein schwerer Schicksalschlag traf den Rentner am 2010 mit dem Tod seiner Ehefrau Berta. Über diese schwere Hürde half ihm besonders seine Tochter mit Familie hinweg. Besonders ins Herz geschlossen hat Holz seine Enkel Sabine und Manuela, seine Urenkel Daniela, Marie und Anja. Letztere ließ ihr Studium in München ruhen und eilte nach "Isling" zu ihrem "Holz-Opa".

Als die "Schlossberger" das Böhmerwaldlied anstimmten, "packten mich die Erinnerung an meine Heimat in Pommern", bekannte der Jubilar. Die Reserevistenkameradschaft gratulierte mit der Führungsriege um Vorsitzenden Rainer Bauriedl und wünschte mit einem Gutschein vor allem Gesundheit. Gemeinsam mit weiteren Gründern stand Arthur Holz 1976 bei der RK "Taufpate". Die Pionierarbeit und unermüdliche Mitarbeit würdigte die RK mit der Ernennung zum Ehrenmitglied. Besonders stolz machten den Jubilar die Glückwünsche der fünf RK-Frauen. "Die erhaltenen Rosen habe ich auf das Grab meiner Berta gelegt." Für den Krieger- und Soldatenverein (KSV) gratulierte eine Abordnung mit Vorsitzendem Albin Grießl, der mit einem Geschenkkorb gleichzeitig für 60-jährige Treue und für 37-jährige Tätigkeit im Ausschuß dankte. Aufgrund seiner unermüdlichen Verdienste wurde Holz vor Jahren die Ehrennadel in Gold mit Eichenkranz verliehen und er zum Ehrenmitglied ernannt. Ein Mitglied in den beiden Vereinen zu sein, ist für Holz eine Ehre und wie eine zweite Familie.

Bildband von Gäbl

Die vielen Zeitungsberichte und die 40 Festabzeichen örtlicher und überörtlicher Vereine dokumentieren das starke Interesse an der Vereinswelt. Dem Gratulantenreigen schlossen sich Bürgermeister Reiner Gäbl, der den Eslarner Bildband überreichte, und der evangelische Pfarrer Peter Peischl mit einem Geschenk an.

Zudem gratulierten Marktrat Kurt Baumann für den CSU-Ortsverband, Gerlinde Liegl für den SPD-Ortsverein und Sigi Reger für den Sozialdienst der Arbeiterwohlfahrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.