Mit Herz an die neue Aufgabe

Lokales
Eslarn
02.11.2015
13
0

Rund eineinhalb Stunden echte Herzlichkeit beherrschte die eher triste Turnhalle, deren Bühne aber dem festlichen Anlass entsprechend toll geschmückt war. Am Ende ergab sich dort aus den weißen Buchstaben auf roten Herzen ein noch herzlicheres Willkommen.

Zur Eröffnung sangen die Kinder der zweiten Klasse nach der Melodie eines alten Kinderliedes einen eigenen Text zur Begrüßung. Stellvertretende Schulleiterin Ramona Mensch blickte auf die lange Wartezeit auf die neue neue Schulleiterin zurück. Gleich nach dem ersten Treffen sei klar gewesen: "Die passt scho!" Jetzt, einige Wochen später, zeigen sich die ersten positiven Entwicklungen: Der Teamgeist werde groß geschrieben, die Kinder darin mit eingebunden und selbst das Mobiliar erfahre eine Erneuerung. Ramona Mensch beschrieb die neue Schulleiterin als freundlich, aufgeschlossen, fleißig stets mit einem offenen Ohr für alle Anliegen.

Schulrat Johann Hilburger erinnerte an den beruflichen Werdegang Ederers (wir berichteten) und an deren zahlreichen ehrenamtlichen außerschulischen Engagements. Als Schulleiterin habe sie jetzt die Chance, die Grundschule Eslarn auf dem Weg zu einer guten und gesunden teilautonomen Schule zu begleiten. Dies erfordere ein hohes Maß an Fachlichkeit und ständiger Fortbildungsbereitschaft.

Der Schulrat zeigte sich überzeugt, dass die Rektorin auf die Zuverlässigkeit des Sachaufwandsträgers vertrauen könne. Ausdrückliches Lob fand Hilburger auch für Ramona Mensch, die während der Zeit ohne Rektor die Schule beispielhaft geführt habe.

Bürgermeister Reiner Gäbl erinnerte daran, dass die Grundschule Eslarn einst einmal von 567 Schülern besucht wurde. Ebenso habe die Schule bereits als Lazarett dienen müssen. Im Jahr 2007 sei der Hauptschulstandort verloren gegangen, bedauerte das Marktoberhaupt. Mit Ederer habe es seit dem ersten Treffen regelmäßige Kontakte gegeben, betonte Gäbl. Er habe dabei gespürt, dass die neue Schulleiterin frischen Wind mitbringe. Aber auch das Umfeld wie die Kindergartenkinder im Vorschulalter, die Mittagsbetreuung und die Musikschule merke bereits die Handschrift der neuen Schulleiterin. Erfreulich sei besonders, dass Ederer die Partnerschaft zur Schule nach Weißensulz intensiviere.

Elternbeiratsvorsitzende Roswitha Süß lobte die Offenheit der neuen Rektorin. "Wir lassen uns von Ihnen gerne mitreißen", meinte die Elternbeiratsvorsitzende. Schließlich verfolgen man das selbe Ziel: Die Kinder sollen gerne in die Schule gehen.

Ederer nannte sich in ihrer neuen Aufgabe enthusiastisch, die Schule ihr Leben, es notwendig die Kollegen und Hausmeister Stefan Frölich ganzheitlich zu begleiten. Die Arbeit sei ihre große Liebe. Sie hoffe, die Kinder mit ihrem Feuer anstecken zu können. Aus den Anfangsbuchstaben aller Eigenschaften entstand dann das Wort "Eslarn", das die Kinder mit den einzelnen Buchstaben hochhielten.

Zwischen den Ansprachen gab es weitere Liedvorträge der dritten und vierten Klasse. Mit einem Empfang für Kinder und Gäste endete die Amtseinführung.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.