Nach tragischem Tod: Weißstörche jetzt wieder zu zweit
Einstiger Nebenbuhler

Lokales
Eslarn
17.06.2015
0
0
Der Verlust von Lebensgefährten trifft die Tiere so hart wie die Menschen. Der Partner des Eslarner Weißstorches war beim Landeanflug in einem Garten an eine Hochspannungsleitung geraten und dabei tödlich verunglückt. Allerdings gesellte sich nach einigen Tagen zum Alleinstehenden auf dem Kommunbrauhaus überraschend ein zweiter Adebar.

Vermutlich war es der vor Wochen aufgetauchte Rivale, der sich mit den beiden Nestbewohnern Machtkämpfe um die Vorherrschaft im Horst geliefert hatte und jetzt, nach dem Tod eines Storches, sein Glück erneut versucht.

Bis zum Abflug in Richtung Süden wollte der verwitwete Single doch nicht allein bleiben und überließ dem einstigen Nebenbuhler im Horst den frei gewordenen Platz. Damit können sich die Eslarner und ihre Gäste seit einigen Tagen erneut an zwei Störchen erfreuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.