Pfarrei lädt im April 2015 zur Pilger- und Studienreise
Malta das Ziel

Lokales
Eslarn
24.10.2014
2
0
Die Pfarrei lädt interessierte Frauen und Männer im kommenden Jahr vom 6. bis 11. April zu einer Pilger- und Studienreise nach Malta ein und bittet bereits um Anmeldungen.

Die ersten Eindrücke vom südeuropäischen Inselstaat im Mittelmeer fasste Diplom-Theologe Wilhelm Beck aus München in Worten, Bildern und einem Impulsfilm zusammen und bestärkte die Gäste zur Bibelreise.

Dem Vortrag von Beck im Pfarrheim "Sankt Marien" lauschten Zuhörer aus Eslarn, Schönthal, Schönsee und Ilsenbach. Der Theologe berichtete aus seiner über 30-jährigen Erfahrung als Reiseleiter. Die beste Reisezeit ist laut Pfarrer Erwin Bauer an Ostern, da auf Malta bereits der Frühling erwacht sei.

Die Lage zwischen Europa und Nordafrika sei als Brückenkopf zwischen den europäischen und arabisch-nordafrikanischen Kulturen auch wirtschaftlich und politisch interessant. Zu sehen gibt es zahlreiche Denkmäler und Gotteshäuser wie die "St Pauls Kirche". Noch heute ist der größte Teil der Malteser römisch-katholisch, und Hausaltäre und Bilder von Heiligen weisen als äußeres Zeichen auf ihren Glauben hin.

Die Bindung zum Christentum führte zu reichlichen Pilgerfahrten, die viele auch als Zwischenstation auf der Reise nach Palästina verbinden. Auf der Insel bestaunt werden können die malerischen Fischerdörfer und eine Kalksteinhöhle.

Phönizier, Griechen, Römer

Bei der Inselbesichtigung erwacht beim Anblick der verschiedenen Kulturstätten die reichliche Geschichte der Phönizier, aber auch der Griechen und Römer sowie der Germanen und Ostgoten.

Diese und weitere unvergessliche Einblicke in die Bibelgeschichte und Kultur von Malta konnten die Zuhörer im Vortrag von Beck als Vorgeschmack für die Reise erleben. Anmeldungen nimmt die Pfarrei unter Telefon 09653/340 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.