Segen für Tiere als treue Wegbegleiter

Segen für Tiere als treue Wegbegleiter (gz) Die Tiersegnung mit Pfarrer Erwin Bauer in der Friedhofskapelle fand nicht den erhofften Anklang. Die drei Hundehalter mit ihren vier Hunden verstärkte der zwölfjährige Ministrant Michael Würfl mit seiner Hauskatze "Tapsi". Der Mensch sollte laut dem Priester nicht nur gegenüber den Mitmenschen Achtung zeigen, sondern auch vor jedem einzelnen Geschöpf Gottes. Tiere als treue Wegbegleiter seien vor allem für die älteren Menschen wichtige und in vielen Fällen no
Lokales
Eslarn
10.10.2014
2
0
Die Tiersegnung mit Pfarrer Erwin Bauer in der Friedhofskapelle fand nicht den erhofften Anklang. Die drei Hundehalter mit ihren vier Hunden verstärkte der zwölfjährige Ministrant Michael Würfl mit seiner Hauskatze "Tapsi". Der Mensch sollte laut dem Priester nicht nur gegenüber den Mitmenschen Achtung zeigen, sondern auch vor jedem einzelnen Geschöpf Gottes. Tiere als treue Wegbegleiter seien vor allem für die älteren Menschen wichtige und in vielen Fällen noch die einzigen lebenden Wegbegleiter. "Wie der Mensch braucht auch ein Tier eine Ansprache und jeder einzelne sei es Mensch oder Tier ist wichtig." Abschließend segnete Pfarrer Erwin Bauer alle Tierhalter und ihre Vierbeiner. Ein Dank ging auch an den katholischen Mesner Josef Egerer und den evangelischen Küster Karl Zeitler. Bild: gz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.