Tanzkurs soll Festdamen und -burschen auf das Heimatfest optimal vorbereiten
Der Herr denkt, die Dame fühlt

Zum Tanzkurs in die alte Turnhalle kamen 30 Teilnehmer, darunter auch Festmädchen. Bild: gz
Lokales
Eslarn
30.03.2015
11
0
Die Begeisterung und Ausdrucksfreude war Nikolai Welnhofer aus Oberviechtach und Tanzpartnerin Bettina Hottner aus Wackersdorf beim Tanzkurs in der alten Turnhalle anzusehen. Der Kurs wurde speziell für die Festdamen und -burschen, sowie für weitere Interessenten veranstaltet.

Für die Organisation zeichnete zweiter Festleiter Daniel Biermeier und die Juso-AG verantwortlich. "Wir wollen zum Heimatfest bestens vorbereitet sein", so Biermeier. In der Turnhalle trafen sich 30 Teilnehmer, darunter Bürgermeister Reiner Gäbl mit Ehefrau Sonja, einige Markträte und die stellvertretenden Festleiter Fabian Wild und Daniel Biermeier.

Dass sich die Festleitung mit den beiden Tanzprofis Nikolai und Bettina eine Elite des Tanzsports nach Eslarn holten, zeigen die bisherigen Erfolge beim lateinamerikanischem Turniertanz, der als Tango Argentino oder Standardtanz weltweit verbreitet ist, und bei Breitensportturnieren. Das Sportabzeichen in Gold zeugt zudem von der Qualität der Kursleiter.

Nikolai Welnhofer tanzte bereits mit sieben Jahren in der Oberviechtacher Faschingsgesellschaft und war mehrere Male Faschingsprinz. "Wir waren mit der Prinzengarde bereits einige Male in Eslarn", erinnerte Welnhofer. Die Begeisterung beim Tanzen zeigten Bettina und Nikolai mit spielerisch-rhythmischen Körperbewegungen und grazilen Ausdrucksformen. "Tanzen ist Sport, Lebenskultur, Leidenschaft und Lebensfreude zugleich", schwärmte Welnhofer. Der Tanzprofi betonte: "Der Herr muss beim Tanzen denken, die Dame muss fühlen. Und das sollte auch beim heutigen Tanzkurs so sein."

Den Start in den fünftägigen Kurs machten die 30 Teilnehmer mit dem Einstudieren der Tanzfiguren des Discofox. Am Mittwoch um 19 Uhr werden die Grundschritte des Fox noch einmal gefestigt und in den nächsten drei Kurstagen, die nach Ostern wiederum Donnerstags ab 19 Uhr stattfinden, folgen Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer, Wiener Walzer und wenn noch Zeit ist der "Boarische".
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.