Umfangreiches Kulturprogramm beim Heimatfest - Von Klassik bis Kunsthandwerk
"Zeit für schöne Stunden"

Foto aus HUP-Import
Lokales
Eslarn
22.07.2015
0
0
Beim Heimatfest bieten Gemeinde und Festausschuss ein umfangreiches Kulturprogramm. Im Mittelpunkt stehen Bewahrer alter Bräuche, überliefertes Handwerk, klassische Musik sowie Darsteller der Heimat und Landschaften in Fotografien, Gemälden und in Erzählungen. Unter dem Motto "Zeit für schöne Stunden" geht es während der zehn Festtage auf eine beeindruckende Entdeckungsreise.

Spitzen-Ausstellung

Die Heimatausstellung in der Schulsporthalle mit Impressionen von Land, Leuten und Landschaft eröffnet am Montag, 3. August, um 14 Uhr. Mit dabei ist der Klöppelkreis Schönsee zum Thema "Spitze früher und heute". Das Kunsthandwerk des Spitzenklöppelns ist sehr alt und wurde früher viele Jahre auch in Eslarn ausgeübt. Im deutschsprachigen Raum fand es um die Mitte des 16. Jahrhunderts vor allem Verbreitung im Erzgebirge, kam von dort nach Böhmen und durch böhmische Dienstboten und Einheirat ins Oberpfälzer Grenzland.

Durch die Gründung der "Königlich Bayerischen Klöppelschulen" 1901 in Stadlern, 1906 Schönsee und 1907 in Tiefenbach wollte man das alte Handwerk auch für die Zukunft erhalten. Das Brauchtum führt heute der Klöppelkreis Schönsee-Stadlern-Tiefenbach fort.

Eine spannende Reise mit beeindruckenden Fotoaufnahmen bietet gleichzeitig Hobbyfotograf Stephan Lindner von der örtlichen Kreativschmiede. 150 Bilder sind in seinem Buch "Bandbreite Eslarn" veröffentlicht. Die Ausstellung ist vom 2. bis 9. August jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

In der Schulturnhalle zeigen Hobbymalerin Marianne Windisch-Brenner und der Maler Siegmund Witzlau vom 2. bis 9. August jeweils von 14 bis 18 Uhr ihre Werke. Vernissage ist jedoch erst am Montag, 3. August, um 15 Uhr. Mit "Stilvollen Aquarellen" begeistern die Mitglieder des "Eslarner Farbkreises" am Dienstag, 4. August, um 14 Uhr und bis Sonntag, 9. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr im Dachgeschoss des Kommunbraumuseums "Biererlebnis". Während der Zeiten kann das "Bierlebnis Kommunbrauhaus" besichtigt werden.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Autorenlesung "Grenzen erleben - Grenzen überwinden" der Gemeindebücherei mit Schriftstellerin Marianne Ach am Dienstag, 4. August, um 18 Uhr in der Schulsporthalle. Die aus Eslarn stammende Schriftstellerin liest Episoden aus ihren bisher erschienenen Büchern.

Beethoven und Schubert

Außerdem erwartet die Besucher am Mittwoch, 5. August, um 20 Uhr in der Schulturnhalle ein klassischer Konzertabend mit Sänger Elias Wolf und dem Pianisten Sven Biermeier. Die beiden jungen Künstler erinnern an bekannte Werke von Ludwig van Beethoven und Franz Peter Schubert und geben einen Einblick in ihr Repertoire.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.