Zweites "Hubertus"-Luftpistolen-Team ungeschlagen
Souverän Meister

Der Schützenmeister Fabian Wild gratulierte den Pistolenschützen Bürgermeister Reiner Gäbl, Markus Brenner und Christian Wild (von links) zu ihrer Meisterschaft. Bild: gz
Lokales
Eslarn
02.06.2015
19
0
Die zweite Mannschaft der Schützengesellschaft "Hubertus" feierte mit der Luftpistole die Meisterschaft. Das Team belegte in der A-Klasse des Sportschützengrenzgaus ungeschlagen mit 20:0 Punkten und 13 907 Ringen souverän den ersten Platz. Der Durchschnitt von 1390,70 Ringen belegte den ungefährdeten Erfolg unter den sechs Teams.

Das beste Einzelergebnis mit 368 Ringen und einem außergewöhnlichem Schnitt von 357,40 erzielte der 42-jährige Markus Brenner. Zum Gesamtsieg trugen zudem der 33-jährige Christian Bösl (352,11), 56-jährige Bürgermeister Reiner Gäbl (344,56), der 33-jährige Christian Wild (339) und der 54-jährige Konrad Härtl (336,50) bei. Die Schützen Brenner und Wild absolvierten alle Wettkämpfe. Neun Einsätze waren es bei Gäbl und Bösl.

Den zweiten Platz belegte die zweite Mannschaft des Schützenvereins "St. Thomas" aus Oberlind (12:8 Punkte und 13 529 Ringe). Das erste Team von "Enzian" Frankenreuth hatte auch 12:8 Zähler, erreichte aber nur 13 114 Ringe und wurde Dritter. Die weiteren Plätze belegten SG Moosbach 1, SV Waldthurn 1 und "Hubertus" Eslarn 3. In der dritten "Hubertus"-Mannschaft schossen Thomas Ziegler (Durchschnitt 338,25), Sebastian Wild (332,40), Jasmin Härtl (323,70), Maximilian Härtl (316,60), Michael Bauriedl (290,40) und Hans Brenner (286,00).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.