Kämmerer legt Haushaltsplan für 2016 vor
Investieren in die Ortsmitte

Politik
Eslarn
04.02.2016
113
0

Der Haushalt des Markts Eslarn für 2016 fällt in seinem Gesamtvolumen gegenüber 2015 deutlich geringer aus. Der Rückgang war aber vorhersehbar.

Nur noch 6 950 000 Euro für Verwaltungs- und Vermögenshaushalt hat Kämmerer Roland Helm errechnet, im Vorjahr waren es 9 975 000 Euro. Die Gründe sind klar, schließlich war im Vorjahresbetrag die Großbaumaßnahme Kanalsanierung Schellenbach mit Erneuerung der Wasserleitung und dem Straßenausbau enthalten. Bis zur nächsten Marktratssitzung am Dienstag, 1. März, haben die Fraktionen nun Zeit, das Zahlenwerk des Kämmerers durchzuarbeiten, das Bürgermeister Reiner Gäbl als "seriös" bezeichnete.

Größter Brocken


286 Seiten stark ist der Haushaltsplan des Markts. Der Verwaltungshaushalt beläuft sich auf 4 783 000 Euro, der Vermögenshaushalt auf 2 167 000 Euro. Darin sind große Investitionen enthalten, die Helm in der Sitzung am Dienstagabend im Einzelnen auflistete. Zu den größten Brocken gehört im Bereich Naherholung eine Ausgabe von 250 000 Euro für den Aussichtsturm Stückberg.

Gäbl bat, bei dieser Summe nicht zu erschrecken. Nachdem aber LAG-Mittel beantragt werden, müsse der Betrag entsprechend hoch angesetzt werden, weil eine nachträgliche Beantragung von Mitteln nicht möglich sei. Der Zuschuss könnte sich laut dem Marktoberhaupt auf 60 Prozent belaufen, wobei die Eigenleistungen und die finanziellen Beiträge des OWV Eslarn berücksichtigt werden.

Beim Städtebau sind für die Gestaltung der Ortsmitte mit dem Tillyplatz und der Heubachgasse 530 000 Euro angesetzt. Die Sanierung des Hochbehälters am Stückberg in Verbindung mit der Planung der Quellsanierung schlägt mit 250 000 Euro zu Buche. Für Sanierungsmaßnahmen in der Schule hat der Kämmerer 86 000 Euro eingeplant.

Weitere Ausgaben mit Beträgen über 10 000 Euro sind für das Freizeitzentrum Atzmannsee, dem Straßenbau Neusiedlerweg/Tulpenweg, für Kanäle im Tulpenweg, für Gestaltungsmaßnahmen im Friedhof, für den Abbruch des alten Bauhofs und für Hausanschlüsse der Wasserversorgung am Tulpenweg vorgesehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.