Reiner Gäbl empfängt tschechische Politiker im Rathaus
Miteinander pflegen

Im Museum "Biererlebnis Kommunbrauhaus" trugen sich der tschechische Abgeordnete Vaclav Votava (links ) und Senator Miroslav Nenutil (rechts) ins Goldene Buch ein. Mit Bürgermeister Reiner Gäbl diskutierten die Gäste unter anderem über künftige gemeinsame Projekte. Bild: gz
Politik
Eslarn
13.06.2016
27
0

"Nur mit Reden und gemeinsamen Unternehmungen kann man das grenzüberschreitende Miteinander pflegen." Der tschechische Abgeordnete Vaclav Votava und Senator Miroslav Nenutil wollen mit Bürgermeister Reiner Gäbl die Kontakte ausbauen und auch Vereine zu Treffen animieren. So seien laut Gäbl Begegnungen zwischen den Feuerwehren der Patengemeinden vorgesehen.

Die beiden Sozialdemokraten informierten sich am Freitag im Rathaus über Haushalt, Projekte sowie Gemeinsamkeiten und trugen sich ins Goldene Buch ein. Ein beeindruckendes Erlebnis war der Rundgang durch das Museum "Biererlebnis Kommunbrauhaus". Am Freitagmittag hatte sich im Eslarner Rathaus hoher Besuch aus Tschechien angesagt. Dolmetscher war Josef Felber.

"Wir sollten diese Treffen zumindestens einmal im Jahr beibehalten. Ich kann versprechen, dass wir auf unseren Weg zu den Partnerstädten nach Vohenstrauß und Waidhaus künftig auch Eslarn mit einbinden werden", sagte der 59-jährige Abgeordnete. Durch den Rückgang der Gastronomie im Ort würden viele Gäste ins nahegelegene tschechische Zelezna ausweichen, bedauerte Gäbl. Mit einer Gegeneinladung nach Prag im Herbst und Stríbro (Mies) dankten die beiden Politiker für die beeindruckenden Einblicke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.