„Bubble-Soccer“ -Turnier
Anrempeln ausdrücklich erlaubt

Im Endspiel standen sich Haisl Pilchau (rot) und "Hansa Rostcock 69" gegenüber. Die Organisatoren Florian Bauer und Fabian Dimper (von rechts) dankten den Schiedsrichtern für die Unterstützung. Bild: gz
Sport
Eslarn
02.08.2016
81
0

Einen besonderen Fußballtanz bot der TSV-Förderverein bei herrlichem Sommerwetter auf dem Eslarner Fußballplatz. Das "Bubble-Soccer"-Turnier machte auch den Zuschauern mächtig Spaß.

Bei dem Wettbewerb, bei dem Anrempeln ausdrücklich erwünscht war, standen sich am Samstag auf 2 Kleinfeldern 8 Jugend- und 26 Erwachsenenmannschaften aus den Landkreisen Schwandorf und Neustadt sowie der Stadt Weiden gegenüber. Bei den Unter-18-Jährigen gewann die Truppe "SGS" und bei den teilweise gemischten Teams "Haisl Pilchau". Mit dem Turnier fand das weniger bekannte "Bubbeln" bei Akteuren und Publikum neue Fangemeinden. "Wir verleihen seit einem Jahr mit steigender Tendenz die XXL-Spielbälle und sind erstmals in dieser Gegend", informierten Bastian Schinner und Dominic Loew aus Wernberg-Köblitz. Die Führungsriege um Chefin Stefanie Kaiser-Lehner, Schriftführer Raimund Forster und Kassier Markus Dimper kümmerten sich mit Ideengeber und zweitem Vorsitzenden Florian Bauer sowie vielen Helfern um einen perfekten Turnierverlauf.

Fairness garantiert


Grundvoraussetzung war ein Mindestalter von 13 Jahren und die Mindestgröße von 1,40 Meter. Das Kampfgewicht durfte 100 Kilogramm nicht überschreiten. Die Spieler mussten in einen durchsichtigen, großen Ball schlüpfen, der "Bumperz" genannt wird und aus hochwertigem thermoplastischem Polyurethan besteht. Vor allem die Bayern- und "Löwen"-Fans fühlten sich in den roten und blauen XXL-Bällen sichtlich wohl. Während des Turniers gab es spektakuläre Anrempler und Überschläge, aber die Schiedsrichter sorgten für Fairness und ahndeten vor allem hinterlistige Angriffe. Das Ziel war aber nicht nur den Gegner wegzustoßen, sondern hauptsächlich, den Fußball ins gegnerische Tor zu treffen.

Die ErgebnisseDie Turnierauswertung brachte bei den jüngeren Teilnehmern folgende Ergebnisse: 1. "SGS" mit 19 Punkten und 23 Toren, 2. "GrenzGlub Isling" 18 Punkte, 3. RB Vohenstrauß 13 Punkte, 4. JFG-C-Jugend 12 Punkte. Auf den Plätzen folgten "Hubertus Rehlein", "2. FC Killerbienen", "Das Mannschaft" und "Füße Gottes".

In der Altersgruppe 2 siegte im Finale klar "Haisl Pilchau" mit den Spielern Andreas, Alexander, Michael Bäumler, Sebastian Winderl und Christoph Zimmet und verwies nach 5:1 Toren "Hansa Rostcock 69" mit Matthias Kaiser, Johannes Meckl, Markus Maier und Manuel Bäumler auf den zweiten Platz.

Den 3. Platz ließ sich der FC-Bayern-Fanclub Eslarn gegen "Hot Bitches" mit 4:0 Toren nicht nehmen. Bis ins Viertelfinale schafften es "Stormclan-Jugend", "Bubble-Gum", "Löwen"-Fanclub Eslarn und "Die Liebeskugeln". (gz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.