Schützenverein Eslarn blickt auf erfolgreiche Saison
Sechs Teams eine Liga höher

Dem Gauschützenkönig Karl Bauriedl und dem Bezirkssportleiter Florian Frischmann (rechts) gratulierten die Kassenwarte Michael Reindl und Roland Helm, zweiter Schützenmeister Matthias Hölzl und Schriftführer Dominik Brenner (von links). Bild: gz
Sport
Eslarn
03.08.2016
86
0

Die Eslarner 1884er-Schützen stellen den Gauschützenkönig und sicherten sich bei der Gaumeisterschaft erste sowie zweite Plätze. Zudem feiern sie nach den Rundenwettkämpfen sechs Aufstiege.

In der Saisonabschlussfeier in der "Teufelstein-Ranch" von Schriftführer Dominik Brenner gratulierte der Vorstand Karl Bauriedl zum Gauschützenkönig-Titel und dem Sportleiter Florian Frischmann zur Wahl zum Bezirkssportleiter. Die hervorragenden Erfolge bei der Gaumeisterschaft krönten die 1884er mit sieben ersten und vier zweiten Plätzen. Zudem feierten die Aktiven die Meisterschaften in der B-Klasse, in der A-Klasse und der Nachwuchs (B-Schüler). Mit den drei Vizemeistern schießen die Erstplatzierten in der kommenden Saison eine Klasse höher.

Abschlussfeier auf Ranch


Die Mitglieder feierten ein außergewöhnliches Sportjahr, an das kommissarischer Leiter Matthias Hölzl noch einmal erinnerte. Den Gaumeistertitel holten Hannah Helm (181 Ringe) in der Schülerklasse A und Simon Bauriedl (281) mit der Luftpistole in der Jugendklasse.

Den Liegendkampf mit dem Kleinkaliber (KK) gewann Peter Novak mit 556 Ringen vor seinem Vereinskollegen Karl Bauriedl (530). Zudem holte Novak mit 522 Ringen mit der Sportpistole KK in der Altersklasse der Herren den ersten Platz. In der Seniorenklasse wurde Johann Stahl mit 422 Ringen und in der Altersklasse die Mannschaft mit 1667 Ringen souverän Gaumeister. Zum Erfolg trugen Roland Helm (581), Peter Novak (556) und Karl Bauriedl (530) bei.

Die Gaumeisterschaft mit der Sportpistole KK ließ sich die Herrenklasse I mit 1577 Ringen. Im Team erzielten Thomas Kleber 529, Matthias Hölzl 528 und Stefan Novak 520 Ringe. Den Erfolg perfekt machte der dritte Platz der zweiten Mannschaft (1332) mit Josef Roiger, Alois Buchmeier und Florian Frischmann.

Stellvertretender Schützenmeister Hölzl gratulierte Florian Frischmann, der mit dem Sportrevolver .44 mag mit 260 Ringen in der Herrenklasse den Gaumeister stellte. Den zweiten Platz in der Seniorenklasse erkämpfte sich Josef Bauriedl (343), in der Schülerklasse A männlich mit Luftpistole Christoph Bauriedl (141) und in der Schülerklasse A weiblich Miriam Lindner (156).

Jugend stark dabei


Die Sportgemeinschaft Grenzgau Vohenstrauß, in der auch Roland Helm vom SV 1884 vertreten ist, sicherte sich mit 1599 Ringen ebenfalls die Gaumeisterschaft. Die Erfolgsmeldungen setzten sich mit sechs aufgestiegenen Teams auch in den Ergebnissen der Rundenwettkämpfe und Rundenfernwettkämpfe fort. In der höchsten Klasse bei den 1884ern schießt mit Luftgewehr die erste Mannschaft in der Gauoberliga, die mit 6:22 Punkten den 7. Platz erreichte.

Die Meisterschaft in der B-Klasse sicherte sich das zweite Team mit 53 Punkten und 8447 Ringen. Die besten Schützen waren Anja Dobmeier (1504) und Florian Frischmann (1426). Aufgestiegen als Erster in die A-Klasse ist zudem die Sportpistolen-Mannschaft mit 10:2 Punkten und 5645 Ringen. Die Bestenliste führten Peter Novak, der mit 1010 als einziger die 1000er-Ringmarke übertraf, und Johann Stahl (972) an.

Den Meistertitel mit dem Luftgewehr holte zudem die Schüler-B mit 30 Punkten und 2832 Ringen, die damit "Hubertus" Eslarn II mit 19 Punkten auf den 2. Platz verwies. Die besten Akteure der 1884er waren Hannah Helm (692) und Christoph Bauriedl (665). Die Vizemeisterschaft feierte das Luftgewehr-Team in der C-Klasse mit 56 Punkten und 8205 Ringen. Bester war Karl Bauriedl (1435).

Mit der Luftpistole sicherten sich die 1884er in der A-Klasse mit 14:6 Punkten und dem besten Akteur Karl Bauriedl (2863) den zweiten Rang. Die Vizemeisterschaft feierte die B-Jugend mit 24 Punkten und dem besten Schützen Felix Grötsch (1339).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.