TSV Eslarn mit Arbeitspensum seiner vielen Abteilungen sehr zufrieden
Der Nachwuchs steht bereit

Sport
Eslarn
18.03.2016
20
0

Das ehrenamtliche Arbeitspensum beim Turn- und Sportverein ist enorm. Das bestätigen die Berichte aus den 16 Sparten in der Fußballer-, Turn- und Volleyballabteilung und ein gewaltiger Trainer- und Betreuerstab.

In der Jahreshauptversammlung informierten die Verantwortlichen über personelle Wechsel sowie über Platzierungen und Leistungen. Der Betreuerstab kümmert sich im Bereich Fußball um drei Herrenteams, sechs Juniorenmannschaften, im Turnbereich um die Turnerriege, die Damengruppe "BodyShake", die Kindersparten "Power-Teenies", "Power-Kids" und die "Kleinen Racker" und im Volleyballbereich um ein Nachwuchsteam.

Mit einem kompletten Trikotsatz in den Vereinsfarben mit der Aufschrift Bayernwerk überraschte Bürgermeister Reiner Gäbl. Im Turn- und Sportverein (TSV) sind von den 652 Mitgliedern zahlreiche Frauen, Männer und Jugendliche in 16 Sparten aktiv. Auch am Nachwuchs fehlt es mit 140 Kindern und 53 Jugendlichen nicht.

Spielgemeinschaft läuft


Johannes Meckl berichtete von einer guten Zusammenarbeit in der Spielgemeinschaft (SG) mit der SpVgg Moosbach. Die erste Saison konnte die zweite Mannschaft der SG Eslarn/Moosbach 20 Punkte und 38:42 Tore sichern, was den 7. Platz bedeutete.

Nachdem Manuel Meckl als Trainer nach Pfrentsch gewechselt war, übernahmen Christian Riedl vom TSV und Zimmermann Wolfgang von der SpVgg das gemeindeübergreifende Reserveteam. Momentan belegt die Zweite mit 27 Punkten und 49:36 Toren den 3. Platz und ist damit die beste Reservemannschaft in der B-Klasse. Auf dem 7. Platz mit 39 Punkten und 49:35 Toren beendete die erste Mannschaft die letzte Saison.

Aktuell belegt die Erste den 3. Rang. "Der TSV wird noch für eine spannende Saison sorgen. Wir werden versuchen, den derzeitigen Spielerkader zu halten und die fünf Spieler aus der Jugend in die Herrenteams einzubauen." Am Sonntag, 20. März, startet die Erste nach der Winterpause gegen Neukirchen St. Christoph in die Saison.

JFG vorne dabei


Den Nachwuchsbereich beleuchtete Alexander Krämer, der das Engagement der 20 Kinder in der F-Jugend und in der C-Jugend lobte. Ein Dank ging vor allem an den neuen E-Jugendtrainer Timo Brenner. Zum Abschneiden der Jugendlichen in der seit 2012 bestehenden Jugendfördergemeinschaft (JFG) mit dem TSV Eslarn und der SpVgg Moosbach berichtete der ehemaligen zweite Vorsitzende Fabian Dimper: "Alle Teams spielen vorne in den Gruppen und Leistungsklassen mit, aber trotz der JFG ist es sehr schwierig, den Aufstieg in die Kreisliga zu schaffen."

Die D- und A-Jugendlichen spielen in den regionalen Gruppen und qualifizierten sich für den Aufstieg. Dagegen musste die C-Jugend nach einem kurzem Gastspiel aus der Kreisliga absteigen, konnte sich aber erneut für die Aufstiegsrunde qualifizieren.

"Wir haben jeden Dienstagnachmittag ein volles Haus", eröffnete Christine Forster als Abteilungsleiterin für Turnen ihren Bericht. Die Turnhalle beleben die "Kleinen Racker", "Power-Kids" und "Power-Tennies", um die sich wöchentlich Manuela Klug, Monika Meckl, Sonja Sangler und Christa Würfl kümmern. Das Angebot der Damen reicht von den Turnstunden der Turnerriege bis zu den Aktionen der Damengruppe "BodyShake". "Die 33 Turnstunde werden durchschnittlich von 18 Damen besucht."

Die Damenabteilung startet mit einer Winterwanderung ins Jahr, setzt die Aktionen im Frühjahr mit den Radtouren und der Walkinggruppe, sowie ganzjährig mit Wassergymnastik fort. Die Einnahmen aus dem Sportlerball wurden für ein neues Abspielgerät verwendet, so dass die Damen bei den Turnstunden musikalisch bestens versorgt sind. Ein Dank ging an alle Sponsoren, insbesondere an Elisabeth Lang für einen Geräteschrank für die Turnhalle.

Turnabzeichen begehrt


Nach dem Wechsel in der Turnabteilung übernimmt Monika Meckl die "Power-Kids" von Stephanie Bulla, Manuela Klug betreut seit langem die "Kleinen-Racker", Christa Würfl und Sonja Spangler die "Power-Teenies" und Christine Forster zeichnet für die Damengymnastik und das Walking verantwortlich. Als großen Erfolg bezeichnete die Abteilungsleiterin Bulla das Kinderturnabzeichen.

Abteilung VolleyballEinen kurzen Überblick in den Bereich Volleyball gab Leiterin Stephanie Bulla. Die Abteilung entwickelte sich ab 2010 mit der Gründung von 12 auf aktuell 25 Kinder. Zu einem Aufwärtstrend kam es seit 2012 nach dem 8. Platz in den weiteren Jahren mit dem 6. und 2. Platz. Beste Unterstützung erhielt Bulla durch Martin Urban. "Er trainierte die A-Mädchen, nachdem ich eine E-Jugend gegründet habe."

Das A-Team erreichte im Spielbetrieb auf Anhieb einen 4. Platz. Aktuell ist nur noch eine Mannschaft im Spielbetrieb und die Spielerinnen der E- und A-Jugend trainieren gemeinsam.

Das Training übernahm Urban, der in der aktuellen Saison mit dem Team den 6. und in der vergangenen Saison sogar den 2. Platz erreichte. (gz)
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Eslarn (26)Spielgemeinschaft (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.