45 Jahre Katholischer Frauenbund Eslarn
„Vorbilder im Glauben“

Dritter Bürgermeister Josef Illing und Pfarrer Erwin Bauer (von links) sowie Bezirkschefin Martha Bauer und zweite Vorsitzende Beate Roth (vorne, von rechts) dankten den treuen Mitgliedern. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
25.11.2016
52
0

Der Katholische Frauenbund in Eslarn gehört zu den mitgliederstärksten im Bezirksverband. Grund genug, bei der Jubiläumsfeier treuen Damen zu danken.

(gz) Der Katholische Frauenbund hat nach der Neuaufnahme von Gerda Ulrich nun 192 Mitglieder. Das 45-jährige Bestehen feierte der Zweigverein mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und einer Elisabethenfeier im Pfarrheim. Die Messe zu Ehren der heiligen Elisabeth begleiteten der Kirchenchor, Organistin und Blechbläser unter der Gesamtleitung von Stefan Karl.

"Stattliche Zahl"


"45 Jahre ist eine stattliche Zahl, und in den über vier Jahrzehnten waren die Frauen nicht nur Botschafter des Glaubens, sondern legten ein großartiges Glaubenszeugnis ab", predigte Pfarrer Erwin Bauer. Bei der Elisabethenfeier dankte zweite Vorsitzende Beate Roth allen für das solidarische Miteinander. Die hervorragende Vereinsarbeit würdigte Bezirksvorsitzende Martha Bauer.

Zum Jubiläum gratulierte zudem dritter Bürgermeister Josef Illing. "45 Jahre Frauenbund verlangen von den Mitgliedern vor allem Ausdauer."

Für 10 Jahre Treue ehrten die Verantwortlichen Bettina Reindl, Gertraud Reindl, Maria Reindl und Barbara Winter. 20 Jahre: Brigitte Biermeier, Rosmarie Frischmann, Gerlinde Hanauer, Angelika Wild, Theresia Rauch und Erna Meier. 30 Jahre: Wilhelmine Nachtmann, Gerda Prem und Maria Eichermüller. Ein besonderer Dank für 40 Jahre Zugehörigkeit zum Frauenbund ging an Agnes Bauriedl und Maria Bauriedl. Bezirksvorsitzende Bauer bezeichnete beide als "Vorbilder im Glauben" und überreichte im Namen des Diözesanverbands Ehrennadeln in Gold.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläum (363)Katholischer Frauenbund Eslarn (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.