Bergung von Verletzten nach einer Explosion
Muskelkraft gefragt

22 Prüflinge von 9 Feuerwehren meisterten mit Bravour die Aufgaben für das "Basismodul Block 2". Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
04.10.2016
224
0

An der Feuerwehrprüfung "Basismodul Block 2" beteiligten sich 22 Feuerwehrleute aus 9 Orten. Dabei waren auch die Frauen stark vertreten.

"Alle haben die Prüfung bestanden" gratulierte in Anwesenheit der Ausbilder und Prüfer Ausbildungsleiter Kreisbrandmeister Markus Kindl von der Feuerwehr Oberlind. Damit haben sich die 15 Ausbildungsstunden, die an den vergangenen sieben Tagen abgeleistet wurden, gelohnt.

Die Lehrgänge für die fünf Blöcke des Basismoduls finden abwechselnd in verschiedenen Ortschaften statt. Zu Beginn des Block 2 wünschte Kreisbrandinspektor Hans Rewitzer den Teilnehmern viel Erfolg. Für die Ausbildung in Rechtsgrundlage, Verhalten im Einsatz, bei Bränden und beim Löschen sowie in Gerätekunde, Sichern gegen Absturz und Rettung und Erste Hilfe bei verletzten Personen zeichneten zahlreiche Feuerwehrmänner der verschiedenen Ortsfeuerwehren verantwortlich.

Viele Stunden als ehrenamtliche Ausbilder opferten zweiter Kommandant Benjamin Janker mit Konrad Schatz von der Feuerwehr Waldau, Alois Pelzl (Kaimling), zweiter Kommandant Christian Wild (Eslarn), Kommandant Christian Demleitner (Tännesberg), Wolfgang Gollwitzer (Wittschau-Preppach), Thomas Beierl und Mario Dobmayer (Vohenstrauß) und Hans-Peter Müller (Waidhaus). Zudem waren die Kreisbrandmeister (KBM) Kindl und Thomas Kleber dabei.

Nach einem umfangreichen Vorbereitungslehrgang starteten bei der Feuerwehr Eslarn 13 Damen und 9 Herrn in die theoretische und praktische Prüfung. Gefordert war nach einer angenommenen Explosion in vollem Schutzanzug die Rettung von drei verletzten Personen aus einer Fahrzeughalle. Dabei zeigten auch die Damen ihre Muskelkraft. Nach der Bergung stand am "Sammellager" Erste-Hilfe und Betreuung an. Bei der Einzelprüfung wurden die Kenntnisse über verschiedene Gerätschaften abgefragt und in Theorie standen 20 Fragen aus verschiedenen Bereichen auf dem Prüfbogen.

TeilnehmerKreisbrandmeister Markus Kindl gratulierte nach bestandener Prüfung Martina Zielbauer von der Feuerwehr Böhmischbruck, Kerstin Feneis (Tröbes), Lukas Träger, Theresa Hanauer, Philipp Kraus, Tatjana Wagner, Günter Ludwig und Jonas Schmid (Waidhaus), Marie-Lisa Bayer, Stefanie Rösch, Anja und Marina Spickenreuther (Altenstadt), Franz Hammerl (Etzgersrieth), Philipp Kick, Florian Knorr, Marco Kick und Julian Grieb (Tännesberg), Claudia Feneis (Vohenstrauß), Lisa Wagner (Eslarn) sowie Katrin Wurdack, Jana und Vanessa Rudloff (Gaisheim). Kindl hob auch den Einsatz der Ausbilder hervor. (gz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.