Diebesbande schlägt beim TSV Eslarn zu
Rasenmäher-Methode

Noch vor zwei Wochen präsentierte der TSV Eslarn mit Ehrenvorsitzendem Hans Bauer den neue Rasentraktor. Diebe haben nun ein solches Gerät beim Turn- und Sportverein geklaut. Vorsitzender Thomas Meckl vermutet, dass die Täter möglicherweise vergangene Woche während der Sperrmüllabfuhr im Markt alles auskundschafteten. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
29.06.2016
194
0

Eslarn/Weiden. Offenbar ist wieder eine Diebesbande in der Region unterwegs, die es auf Rasentraktoren von Sportvereinen abgesehen hat. In der Nacht zum Dienstag hat es den TSV Eslarn erwischt.

Dort stahlen Unbekannte aus dem versperrten Abstellraum einen Rasentraktor der Marke Kubota, einen Hochdruckreiniger, eine Motorsense sowie Fußbälle. Die Zugangstüren hebelten sie mit Gewalt auf. Zudem nahmen die Täter laut Polizeibericht ein ordnungsgemäß gesichertes Motorrad der Marke Suzuki mit.

Da das Diebesgut teilweise "nicht gerade leicht an Gewicht war", geht die Polizei in Vohenstrauß von mehreren Tätern aus. Für den Abtransport nutzten die Unbekannten wahrscheinlich einen Klein-Lkw. Den Schaden beziffern die Beamten auf rund 30 000 Euro. "Wir sind ein kleiner Verein. Das ist natürlich nicht einfach für uns", äußert sich TSV-Vorsitzender Thomas Meckl.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Meldungen von geklauten Rasentraktoren. "Von einer Serie kann man noch nicht sprechen. Aber es ist nicht auszuschließen, dass es weiter zu Einbrüchen bei Sportvereinen kommt. Die Kollegen sind entsprechend sensibilisiert", erklärt Kriminalhauptkommissar Ernst Wager von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz auf NT-Nachfrage. Er verweist auf fünf gleich gelagerte Fälle (inklusive Eslarn).

Im Landkreis Amberg-Sulzbach drangen Unbekannte in der Nacht zum Freitag, 17. Juni, in drei Garagen und Schuppen ein. Bei den Vereinen in Hahnbach und Edelsfeld blieb es beim Versuch. Bei der DJK Ensdorf erbeuteten sie einen Aufsitz-Rasenmäher und Werkzeuge im Wert von 14 000 Euro. Einen Tag später entwendeten Unbekannte beim TSV Konnersreuth einen Rasentraktor. Dieses Fahrzeug (18 000 Euro) gehörte der Gemeinde. (Im Blickpunkt)

Einbruchsserie bei Sportvereinen

Weiden. (rti) Nicht nur die Oberpfalz ist von den Diebstählen betroffen. Heftig traf es Anfang Mai den oberfränkischen Landesligisten FC Vorwärts Röslau. Einbrecher stahlen unter anderem zwei Rasentraktoren. In der Tageszeitung "Frankenpost" erklärte der Vorsitzende Bernd Nürnberger, dass der Verein mehr als 30 000 Euro benötige, um Ersatz anschaffen zu können. Im Sommer 2014 gab es schon einmal eine Einbruchsserie bei Sportvereinen im ostbayerischen Raum. Die Täter waren auf Rasentraktoren scharf. Die Bilanz: 66 500 Euro Entwendungs-, 25 660 Euro Sachschaden. Die Polizei fasste damals drei Polen. Ein Erwachsener wurde zu zwei Jahren und zehn Monaten, ein Heranwachsender zu zweieinhalb Jahren verurteilt. Ein zum Tatzeitpunkt 21-Jähriger kam mit Bewährung davon.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.