Eslarner feierten Oktoberfest
Zoigl-Blosn zieht alle Register

Trotz leerer Stühle bot die Zoigl-Blosn den Gästen beim Oktoberfest der SPD beste Stimmung. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
12.10.2016
79
0

Nach dem großen Oktoberfest auf der Münchner Wiesn folgte in Eslarn ein, wenn auch wesentlich kleinerer "Oktoberfest-Nachschlag". Der SPD-Ortsverein hatte sich als Veranstalter mehr Besucher gewünscht, aber die Anwesenden ließen sich von den leeren Bänken nicht beeindrucken und erlebten eine unterhaltsame Oktobernacht.

Bereits Tage zuvor bewiesen die Mitglieder handwerkliche Fähigkeiten und sorgten an der Hallendecke und den Tischen in der Schulturnhalle für eine weißblaue Atmosphäre. Pünktlich um 20 Uhr starteten die fünf Musiker der Zoigl-Blosn auf der Bühne ihr Programm und zogen während des Abends mit Stimmungsliedern und musikalischen Erinnerungen all ihre Register. Im Repertoire hatten die Instrumentalisten böhmische, mährische, altbayerische und alpenländische Musik.

Einer der Höhepunkte war die Eigenkomposition "Dousamma" von Diplommusiker Stefan Karl mit Tenorhorn, Markus Raab mit der Trompete, Akkordeonspieler Andreas Bauriedl und den beiden Tubisten Alfons Grötsch und Florian Forster. "Die Zoigl-Blosn bevorzugt einen sauberen Musikstil mit böhmischer Musik nach dem Vorbild von Ernst Mosch und seinen Egerländern, mit mährischer Musik nach Vlado Kumpan, altbayerischer und alpenländischer Musik nach dem Vorbild von Karl Edelmann und Josef Menzl", beschreibt Karl die Philosophie der Blasmusik. Das Quintett ließ die überlieferte "Wirtshauskultur" und althergebrachte Tradition nach dem Motto "Musizieren weils a'Freid macht" aufleben und garantierte den Gästen beim "Islouer Oktoberfest" beste Unterhaltung.
Weitere Beiträge zu den Themen: SPD Eslarn (2)Zoigl-Blosn (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.