Eslarner Imker erklären HPZ-Bewohnern das Leben der Honigbienen

Vermischtes
Eslarn
22.08.2016
53
0

Eslarn. (gz) Die Jugendlichen und Erwachsenen vom Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) aus Irchenrieth verliebten sich bei ihrem Besuch am Lehrbienenstand des Imkereivereins nicht nur in die emsigen Bienen, sondern vor allem in den leckeren Honig. Den Besuch hatte Theresia Rauch organisiert. Die zahlreichen Frauen und Männer waren vom regen "Flugverkehr" und vom Arbeitspensum der kleinen Nutzinsekten fasziniert. Neben Honigsemmeln gab es Kücheln und Kuchen, die von den Imkerdamen und den Beschäftigten vom HPZ stammten. Die Imker um Vorsitzenden Johann Seibert und seinem Stellvertreter Johann Bruckner erklärten das Leben der Honigbienen. Spaß machte das Schleudern einiger Honigwaben, die die Imker eigens für den Besuch übrig gelassen hatten. "Die Tracht, der Honig, den die Bienen in den heimischen Bienenstock eintragen und nicht selbst verbrauchen, ist seit zwei Wochen wie das Honigschleudern normalerweise vorbei", bemerkte Schriftführer Eduard Forster. Wer wollte, konnte sich noch am Seilziehen und an einem Wurfspiel beteiligen. Bild: gz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.