Ferienprogramm Eslarn
50 Mädchen und Buben sammeln im Wald fleißig Material für den Bau einer Hütte

Vermischtes
Eslarn
20.08.2016
30
0

Der Elternbeirat der Grundschule hatte im Ferienprogramm Kinder ab vier Jahren zum Bau einer Waldhütte eingeladen. Am Treffpunkt am Wildpark versammelten sich rund 50 Mädchen und Buben mit einigen Eltern. Der Nachwuchs machte sich mit Förster Michael Forster und dem Elternbeirat auf in den Stückbergwald. Der erste Auftrag lautete: "Wir sammeln jetzt alles, was im Wald umherliegt, Äste und Sträucher und bauen daraus eine Waldhütte." Die Zweige und Wipfel dienten für das Grundgerüst, das mit geschicktem Anordnen der Gehölze entstand, und mit Blättern abgedeckt wurde. Damit alles hielt, fixierten die begeisterten Kinder alles mit Wurstgarn. Da es der Nachwuchs im Inneren ihres Holzzelts sehr bequem und weich haben wollte, sammelten die Mädchen und Buben zum Auspolstern fleißig Moos. "Außerdem haben wir mit den Kindern Waldwichtel und Pfeifen aus Fichtenzapfen gebastelt" beschrieb Sonja Spangler. Beim Rundgang um den Wildpark durften die Kleinen auf dem Barfußpfad noch eine kurze Strecke zurücklegen und verschiedene Sinneseindrücke erleben. Beim Streifzug durch den Wald entdeckten die Teilnehmer einen kräftig roten Tintenfischpilz, der zwar nicht für den Verzehr geeignet, aber ungiftig ist. Der Nachwuchs lernte, dass im botanischen "Waldgarten" keine Pflanzen zerstört werden sollten, damit auch andere sich an diesem besonderen Exemplaren erfreuen können. Eine Brotzeit rundete den Nachmittag ab. Bild: gz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.