Großer Turniertag der Dartfreunde Eslarn
Trophäe für „Black and White“

Der Vorsitzende Martin Bauer (Dritter von rechts) und Vize Thomas Bösl (Zweiter von links) gratulierten Markus Kleber, Stefanie Riedl, Wolfgang Fischer und Markus Kraus zum Pokalgewinn beim Turnier "301 Single Out".
Vermischtes
Eslarn
26.08.2016
53
0
 
Beim Doubleturnier gingen die Pokale an Pavel Wacker (Dritter), Rafael Skurzinsky (Erster), Paramjit Singh (Zweiter) und an die beste Darterin Carina Zelt (von links). Vorsitzender Martin Bauer und Teamchef Hans-Jürgen Bauer (Zweiter von links) gratulierten.

Über 200 Teilnehmer aus Bayern und Tschechien reisten zum Turnier in die Dart-Hochburg nach Eslarn. Einer der Gründe war die Gewinnausschüttung von 1700 Euro.

(gz) Die Beteiligung an den Turnieren der Dartfreunde im Bauriedlsaal war enorm. Vorsitzender Martin Bauer meldete bei den vier Wettbewerben eine Rekordbeteiligung. Die weitesten Anreisen hatten die Stammgäste Chris Diepold aus Wildflecken (Kreis Bad Kissingen) und Peter Biefel aus Hendungen (Kreis Rhön-Grabfeld) sowie Pavel Wacker aus Pilsen.

Der Vorstand um Vorsitzenden Bauer, zweiten Vorsitzenden Thomas Bösl und Teamchef Hans-Jürgen Bauer hatte sich mit Unterstützung vieler Darter bestens auf den Ansturm vorbereitet. Die Turnierleitung übernahmen Peter Ritter vom DC Amberg und Stefan Hanauer vom DC Eslarn. Die Erstplatzierten der vier Turniere erhielten nicht nur Pokale, sondern aus den Teilnahmegebühren Preisgelder von insgesamt 1700 Euro.

Beste Dame aus Eslarn


Das erste Turnier war der "Shanghai-Cup". Beim Spielmodus "301 Single Out" wetteiferten 45 Personen (Vorjahr: 32) aus den C- und B-Klassen um die Trophäen. Den ersten Platz mit Wanderpokal und Siegercup erkämpfte sich Wolfgang Fischer vom DC Burgblick aus Oberviechtach. Den zweiten Platz belegte Markus Kleber vom DC Eslarn und Dritter wurde Markus Kraus vom DC Pfreimd ("Mexikaner"). Als bestplatzierte Dame erhielt Stefanie Riedl aus Eslarn einen Pokal.

Wie im Vorjahr beteiligten sich am offenen Turnier im Spielmodus "501 Doppel Out" 81 Darter. Den Wanderpokal mit Siegerpokal und Preisgeld von 300 Euro sicherte sich wie 2015 Rafael Skurzinsky vom DC "Glory Seven" aus Amberg.

Den Vizepokal und 150 Euro holte Paramjit Singh vom DC "New Beetles" aus Weiden und den dritten Platz mit Pokal und 80 Euro Pavel Wacker aus Pilsen. Als beste Darterin behauptete sich die Eslarnerin Carina Zelt vom DC "Marktstüberl" aus Waldthurn. Auch die Nächstplatzierten freuten sich über acht Sachpreise.

Ebenfalls spannend verlief das Team-Turnier im Modus "501 Master Out" . Zum Wettbewerb hatten sich wie im Vorjahr 38 Zweierteams angemeldet. Hier gab es für die Erstplatzierten einen Wanderpokal, drei Siegerpokale und Preisgelder. Den ersten Platz ließ sich das Team "Black and White" mit Patrick Spindler vom DC Eslarn und Paramjit Singh vom DC "New Beetles" nicht nehmen.

Die Trophäe für den zweiten Platz ging an die Mannschaft "Die Oberförster" mit Andi Winterling vom DC "Glory Seven" und Thomas Zipperer vom DC "Jack" aus Mantel. Die Vorjahresersten "Rich + Chris" (Chris Glonner und Richard Bayer) vom DC "Red Devils" aus Rothenstadt sicherten sich den dritten Platz.

Das beste Damenteam stellte "Schocki und Sonne" (Tanja und Petra) aus Amberg. Als beste Eslarner schnitt das Team mit Stefan Hanauer und Werner Fischer von den Dartfreunden ab.

Amberger landen vorne


Erstmals hatte der Verein das "Shanghai-Cup-Turnier" durchgeführt, bei dem mit 333 Punkten Andreas Winterling aus Amberg den Siegercup erkämpfte. Den zweiten Platz belegte Rafael Skurzinsky aus Amberg (303) und den dritten Platz Peter Schnupfhagen aus Vohenstrauß (226). Während der 15 Turnier-Stunden verwöhnten die Dartfrauen und -männer die Gäste mit Brotzeiten und Getränken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dartfreunde Eslarn (2)Dart (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.