Hobbyschnitzer Pius Hölzl
Vereinswappen eine Schau

Hobbyschnitzer Pius Hölzl mit seinem Lieblingswappen, das Emblem der Stadt Weiden.
Vermischtes
Eslarn
23.05.2016
48
0

Der Eslarner Pius Hölzl ist ein leidenschaftlicher Schnitzer und außerdem ein großer Fußballfan. In seinem Garten ist deswegen eine ganz besondere kleine Ausstellung zu sehen.

Hölzl feierte die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokalsieg des FC Bayern München als Fan mit einer sehenswerten Gartenausstellung und wies mit weiteren Wappen auf Cup-Erfolge, Aufsteiger, Klassenerhalt und regionale Teams hin. Das bunte Ensemble im Vorgarten bereichern viele aus Wurzeln und Baumstämmen geschnitzte Gesichter.

Auch andere Embleme


Bereits Monate vorher hatte sich der Hobbyschnitzer mit der Stichsäge in der Hand auf den erhofften Gewinn des Bayern-Doubles vorbereitet und sorgte als Anhänger des Rekordmeisters und -pokalsiegers für eine besondere Gartenausstellung. "Jeder vorbeigehende Wanderer sollte von diesem Erfolg erfahren."

Um das Augenmerk anderer Fangemeinschaften auf die private Wappenschau zu lenken, integrierte der 75-Jährige auch weitere Vereinsembleme in seine ungewöhnliche Schau. Als echter Bayer freute sich der Eslarner über die Relegation des 1. FC Nürnberg und war auch glücklich über den Nichtabstieg von 1860 München.

Sozusagen den Hintergrund bildeten die Wappen des Traditionsvereins Carl Zeiss Jena aus Ostdeutschland und des Bayernligisten SpVgg SV Weiden, der den Regionalligaaufstieg knapp verpasst hatte, mit dem Stadtwappen von Weiden. Beim Anblick der Wappen von Weiden schwelgt Hölzl als ehemaliger Fußballer in Erinnerungen. "Als 18-Jährige sind wir mit der Jugendmannschaft auf gewöhnlichen Holzbänken auf einem Viehwagen zum Spiel nach Weiden gefahren."

Hölzl erinnert sich noch an den Jugendcoach "Geier-Michl", die Fahrerin Anni "Scheiterer" und Vorsitzenden Hans "Siertl". "Ich habe mit 15 Jahren im Mittelfeld zu spielen begonnen und in der Herrenmannschaft bis zum 29. Geburtstag Fußball gespielt." Im alten "Birkenstadion" in Eslarn, wo heute ein Wohngebiet entstanden ist, haben die Eslarner so manch sportlichen Kampf ausgetragen. Heute besitzt der TSV eines der schönsten Sportzentren in der Region.

Warum Jena unter den acht Auserwählten ist, beantwortete der Wappenschnitzer mit einer Fernsehsendung über die Stadt Jena. "Im Bericht wurde über die Menschen und Landschaft berichtet und ich fand sofort Gefallen an der Stadt." Flankiert werden diese Wappen vom Vizemeister der und Pokalfinalisten Borussia Dortmund und von einem europäischen Topteam. Der englische Rekordmeister Manchester United siegte ebenfalls am Samstag im Londoner Wembley Stadion gegen den Londoner Football-Club Crystal Palace und sicherte sich den FA-Cup.

Zeit und Geduld


"Vor allem die Wappen der Münchner Vereine, aber auch von Manchester, machen durch die kleinen Details sehr viel Arbeit und kosten viel Zeit und Geduld", stellte Hölzl fest. Erwähnt werden sollte in dem Zusammenhang, dass er auch dem TSV Eslarn für das Heimatfest ein Vereinswappen angefertigt hat.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.