Hohes Verkehrsaufkommen in Eslarn nach Sperrung der Autobahnbrücke
Irrfahrten und Wendemanöver

Die aus Waidhaus kommenden Lastwagen verursachen am Markt- und Tillyplatz durch das Abbiegen und Wendemanöver immer wieder ein kleines Verkehrschaos. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
31.08.2016
147
0

Die Sperrung der Autobahnbrücke bei Waidhaus und die Umleitungsstrecke wirken sich durch verstärktes Verkehrsaufkommen bis in den Markt Eslarn aus. Dabei verursachen die umgeleiteten Fahrzeuge so manche Irrfahrten. Zahlreiche Lastwagenlenker kommen aus Richtung Vohenstrauß und verpassen am Marktplatz die Abzweigung nach Waidhaus. Da die Fahrer dies erst am Tillyplatz feststellen, kommt es im Einmündungsbereich der Ludwig-Müller-Straße des Öfteren zu riskanten Manövern. Um zu wenden, müssen die Fahrer rückwärts in die Staatsstraße einfahren. Dabei helfen Fußgänger den Brummifahrern als Einweiser.

Ziel vieler Lkw-Lenker ist das Waidhauser Binnenzollamt. Um dort hinzukommen, müssen sie durch Eslarn. Andere von Waidhaus kommende Brummifahrer haben dagegen mit ihren Sattelzügen Schwierigkeiten, um am Marktplatz die Spitzkehre nach Vohenstrauß problemlos zu umfahren. Da geht es auch manchmal auf den Gehsteig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.