Interessensgemeinschaft „Grenzsteig Wandertouren Oberpfalz“ zählt schon über 70 Mitglieder
Natur und Geschichte vereint

Die Wandergruppe "Grenzsteig" freut sich über immer mehr Mitglieder. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
31.12.2015
118
0

Die Interessensgemeinschaft "Grenzsteig Wandertouren Oberpfalz" gibt es erst seit 28. Oktober. Aber schon nach zwei Monaten zählt sie 73 Mitglieder aus den Landkreisen Neustadt/WN und Schwandorf. Die Naturfreunde sind nicht nur beim Wandern, sondern begeben sich auch auf die Suche nach überlieferten Begebenheiten.

"Wir haben kein Stammlokal und auch keinen Wandersitz, wir sind vogelfrei und überall zu Hause", stellte Sprecher Ernst Meindl fest. Die Winterwanderung mit Fackeln vom Lehrbienenstand über den Goldbergweg zur Waldgaststätte "Tillyschanz" war ein Erfolg. An der Zwischenstation bei Christa und Hans Kaiser erwartete die 20 Teilnehmer eine gemütliche Einkehr mit Lagerfeuerromantik.

Der gebürtige Eslarner Meindl erinnert in einer Geschichte an Jakob Grötsch, den "Binnerl-Gober", der um 1930 kurz vor Heiligabend trotz des knietiefen Schnees ins fünf Kilometer entfernte Eisendorf aufgebrochen war, um für Mehl zum Brotbacken zu besorgen. Der Kleinlandwirt lebte im Eslarner Ortsteil Ödmeiersrieth. Um das Mehl zu holen, musste er sich zu Fuß zunächst zum Geldbesorgen zum Gasthof Wienerhof nach Eslarn und mit der finanziellen Leihgabe vom Wirt durch den Schnee ins böhmische Nachbardorf nach Eisendorf auf den Weg machen. Da er dazu nicht nur über die Grenze, sondern auch am böhmischen Finanzer und bayerischen Zöllner vorbei musste, war dies kein leichtes Vorhaben. Nach dem Einkauf von Mehl in der böhmischen Mühle machte er sich auf dem Heimweg.

Wie ein Schneemann kam der Pascher an seinem Hof an und seine Frau machte sich sofort ans Brotbacken. Mit der Geburt eines Kalbs an Heiligabend und dem frischen Holzofenbrot auf dem Tisch erfreute die Familie gleich zwei Weihnachtsgaben. Nach der Geschichte machte sich die Gruppe auf dem Rückweg durch das Fahrbachtal und über die Karlsbrücke zum oberen Goldberg. Am Lehrbienenhaus empfing der Imkerverein die Wanderer zum Aufwärmen mit Glühwein und Brotzeiten. "Alle, die unsere Grenzgebirgslandschaft kennenlernen wollen, sind in der Gruppe 'Grenzsteig' herzlich willkommen", warb Meindl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pascher (6)Grenzsteig Wandertouren Oberpfalz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.