Johann Karl erhält DFB-Ehrenamtspreis
Fußballergeneration geprägt

Der Nikolaus (zweiter Abteilungsleiter Raimund Forster) und Vorsitzender Franz Singer überraschten Johann Karl (Zweiter von rechts) mit der hohen Auszeichnung des Bayerischen Fußballverbands. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
19.12.2015
17
0

Der TSV-Ehrenamtsbeauftragte Johann Karl hat den DFB-Ehrenamtspreis 2015 erhalten. Dies ist eine der höchsten Auszeichnung für ein Vereinsmitglied.

Damit würdigte der Bayerische Fußballverband die rund 35-jährige ehrenamtliche Tätigkeit von Karl als Fußballer, Vorstandsmitglied, Abteilungsleiter und Betreuer. "Stellvertretend für viele andere, die ungenannt bleiben, gehört Hans zum stolzen Kreis derer, die durch herausragende Leistungen für das Gemeinwohl und die Vereinskultur in den vergangenen Jahrzehnten ein beeindruckendes Gesamtbild im Verein gezeichnet haben", dankte Vorsitzender Franz Singer.

Zurück in Erfolgsspur


Viele TSV-Mitglieder waren zu der nicht alltäglichen Adventsfeier ins Vereinslokal "Zum Sportzentrum" gekommen. Der Verein sei laut Singer in diesem Jahr durch guten Fußball in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dies habe die Bevölkerung durch verstärktes Interesse am Fußballsport honoriert. Auch die Nachwuchskicker bieten hervorragenden Fußball.

Dagegen von Beginn an voll in der Spur geblieben ist die Turnabteilung mit ihren zahlreichen Sparten. Einen Dank richtete Singer an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter, an alle Sponsoren stellvertretend an Erwin Kaiser und an den Helfer vor Ort Manfred Bäumler, der jeden Sonntag seine Freizeit für den TSV opfere.

Auch das Sportheim sei bei den Pächtern Simone und Bernhard wieder in guten Händen. Auf den stärksten Ortsverein mit über 600 Mitgliedern verwies Bürgermeister Reiner Gäbl. "Einen Beitrag für die Turnhalle oder ein Duschgeld wie in anderen Gemeinden wird es in Eslarn nicht geben", versprach der Rathauschef.

Mit TSV-Chef Singer überreichte der stellvertretende Abteilungsleiter Raimund Forster im roten Gewand dem Ehrenmitglied Karl im Namen des BVF die von Präsident Dr. Rainer Koch unterzeichnete Urkunde. Die Vereinen hatten insgesamt 416 Vorschläge eingereicht. Aus allen 24 Kreisen hatte der Verband jeweils einen hochengagierten Ehrenamtlichen für die hohe Auszeichnung ausgewählt. Die strengen Kriterien erfüllte beim TSV alleine Karl.

Geselliger Umgang


"Hans betreute von 1980 bis 1985 das Schülerteam, 1986 bis 2010 übernahm er das Amt des Abteilungsleiters Fußball, unterstützte bei der Betreuung der Herrenmannschaften und war mit seinem Wirken maßgeblich an den Erfolgen der ersten und zweiten Mannschaft beteiligt", erklärte Singer. Das professionelle Handeln sowie sein geselliger Umgang mit allen Spielern prägte eine ganze Fußballergeneration und führte 1994 mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga zum bisher größten sportlichen Erfolg.

Karls Meinung war in den vergangenen Jahrzehnten bis Februar 2012 im Vereinsausschuss und seit 2010 als Ehrenamtsbeauftragter gefragt. Die besonderen Verdienste würdigte der Verein 2012 mit der Ernennung zum Ehrenmitglied. Die bewährte Vorarbeit führte 2013 zur Verleihung der "Goldenen Raute" durch Kreisehrenamtsbeauftragten Josef Gläßl an den TSV. Gekrönt wurde nun die Vereinsarbeit von Karl durch den DFB-Ehrenamtspreis.
Hans war mit seinem Wirken maßgeblich an den Erfolgen der ersten und zweiten Mannschaft beteiligt.TSV-Vorsitzender Franz Singer
Weitere Beiträge zu den Themen: TSV (22)Bezirksoberliga (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.