Kinderferienprogramm in Eslarn mit Preisverteilung abgeschlossen
Freie Auswahl für die Stempelkönige

Bei der Abschlussveranstaltung des Eslarner Ferienprogramms freuten sich alle Kinder über Preise. Bild: gz
Vermischtes
Eslarn
16.09.2016
39
0

Gleich 3 Stempelkönige mit 16 besuchten Terminen im Ferienprogramm begrüßte Bürgermeister Reiner Gäbl in der Schulturnhalle. Das Privileg, als Erste unter den vielen Sachpreisen auswählen zu dürfen, erhielten Julian Brenner, Simon Maier und Johannes Schaller. Dahinter folgte Bastian Klug mit 15 Stempeln.

14 Stempel hatten Alexander Zilbauer, Lena Klug, Leonie Dierl, Milena Dierl, Selim und Muslim Gaisaer. Diesen folgten weitere 41 Mädchen und Buben mit 13 bis 3 Stempeln, die geduldig auf ihre Namen warteten und der Reihe nach ihre Preise am Tisch auswählten.

Die 17 Angebote der Vereine, Organisationen und Privatpersonen sorgten für kurzweilige Sommerferien. "Unsere Vereine haben sich wieder eine Menge einfallen lassen, damit es euch für den Rest der Sommerferien nicht langweilig war", stellte Gäbl bei der Begrüßung der Kinder, Eltern und Großeltern fest.

Die Preisverteilung war erstmals in der Turnhalle. 51 Mädchen und Buben kamen nach der Abgabe der Bonushefte, um die Preise in Empfang zu nehmen. Die jüngste Teilnehmerin war mit 2 Jahren Anna Frank, und die Ältesten feierten bereits ihren 13. Geburtstag. Kinder, die keine Zeit zur Teilnahme an der Abschlussveranstaltung hatten, können sich ihre Belohnung im Rathaus abholen.

Die Tische waren dank der spendenfreudigen Geschäftswelt voll mit Geschenken und Gutscheinen. Ein Dank ging an die Bäckereien Kaiser und Landgraf, die Metzgerei Meindl, das Café Karl, die Firma Dippl, Sparkasse sowie Raiffeisenbank und -markt.

Viele tolle Preise


Aber auch die Gemeinde hatte einiges aus seinem Fundus beigesteuert. Doris Hanauer von der Marktgemeinde, die mit dem Bürgermeister die Sachpreise nach der Stempelanzahl an den Nachwuchs verteilte, hatte das Treffen organisiert. "Wir haben tolle und viele Preise, so dass jeder einen bekommt." Gespannt und diszipliniert warteten die Kinder bis Hanauer die Namensliste in der Reihe der Stempelanzahl verlas.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.