Königsschießen des Schützenvereins Hubertus Eslarn
Jugend zielt sich in Vordergrund

Die Schützen-Führungsriege und Bürgermeister Reiner Gäbl (Zweiter von links) gratulierten auch den Pokalsiegern.
Vermischtes
Eslarn
03.11.2016
242
0
 
Fette Beute machten die neuen Würdenträger beim Königsschießen von "Hubertus" Eslarn. Gratulationen gingen an Luftpistolenkönig Fabian Wild, Schützenkönig Christoph Demleitner, Schützenliesl Julia Brenner und Jugendkönig Andreas Sorgenfrei (vorne, von links). Über zweite Plätze freuten sich Vize-Schützenkönig Robert Brenner, Vize-Schützenliesl Madeleine Forster und Vize-Jugendkönig Raphael Karl (hinten, ab Dritter von links). Bilder: gz (2)

Es ist der Höhepunkt im Vereinsjahr: das Königsschießen der Schützengesellschaft "Hubertus" Eslarn. Schützenmeister Fabian Wild weist bei der Krönungsfeier auf zwei Besonderheiten hin.

Die Aufmerksamkeit unter den 45 teilnehmenden Schützen hatte Manfred Balk beim Pokalschießen mit seinem hervorragenden 10,7-Teiler und die sehr gute Beteiligung der Jugend geweckt. Die Mitglieder hatten während der vergangenen zwei Wochen reichlich Gelegenheit zur Teilnahme.

Zu den einzelnen Erfolgen gratulierten Schützenmeister Wild und Stellvertreter Daniel Biermeier. Auch Bürgermeister Reiner Gäbl freute sich über die gute Teilnahme und die guten Ergebnisse "seines" Vereins. Das Marktoberhaupt ist nicht nur Mitglied, sondern stärkt seit Jahren als Aktiver die Luftpistolenschützen. Die Sportleiter Manfred Dobmeier, Christian Wild und Christoph Brenner ehrten die Sieger.

Königskette für Demleitner


Die begehrte Schützenscheibe von Bürgermeister Gäbl ging mit der Königskette und dem Wander- und Siegerpokal an Christoph Demleitner (160-Teiler). Er hatte sich bereits im Vorjahr mit einem sehr guten 24,6-Teiler den Gesamtsieg gesichert und war Jugendkönig 2015. Vizekönig wurde Robert Brenner (222,1).

Den Titel als Luftpistolenkönig ließ sich wie im Vorjahr Fabian Wild (150) nicht nehmen. Zudem erhielt der Schützenmeister den Wanderpokal von Konrad Härtl und hofft im kommenden Jahr auf einen erneuten Sieg. "Nach dreimaligen Gewinn gehört der Wanderpokal dem Sieger", fügte Wild an. Das Trefferbild wollte es so, dass der von Wild gestiftete Königspokal wieder beim Spender landete. Die Schützenscheibe der Vorjahressiegerin Madeleine Forster ging an Schützenliesl Julia Brenner (244,1). Madeleine Forster (364,5) wurde Vizeliesl. Die Schützenscheibe von Konrad Härtl sicherte sich Jugendkönig Andreas Sorgenfrei (401,1). Vize-Jugendkönig wurde Raphael Karl (591,8).

Viele Pokalspender


Den Schülerpokal von Sportheimwirtin Simone Kraus bekam Florian Wagner (90,8) vor Maria Wazl (117,0) und Raphael Karl (128,0). Gute Ergebnisse erzielten die Nachwuchsschützen beim Jugendpokalschießen . Den Siegercup von zweitem Bürgermeister Georg Zierer erhielt Raphael Karl (62,2). Dahinter folgten Andreas Sorgenfrei (75,8) und Florian Wagner (84,0).

Den Jugendwanderpokal von Zierer erkämpfte sich mit dem Luftgewehr in einem spannenden Wettbewerb Andreas Sorgenfrei mit 92 Ringen. Auf den Plätzen folgten Maria Wazl (89), Raphael Karl (85), Florian Wagner (81) und Miriam Hanauer (69).

Den Nichtaktivenpokal der CSU erhielt wie im Vorjahr stellvertretender CSU-Vorsitzender Robert Brenner (114,7-Teiler). Die weiteren Plätze belegten Petra Brenner (140), Madeleine Forster (242,3), Georg Bauer (473,8) und Julia Brenner (568).

Manfred Balk treffsicher


Jeweils ein Ring trennte die ersten Vier beim Luftpistolenwettbewerb . Den ersten Platz und den Wanderpokal von Marco Procher sicherte sich erneut Fabian Wild mit 94/93 Ringen vor Christian Bösl (93/92), Christian Wild (93), Markus Brenner (92) und Daniel Biermeier (87). Den Geburtstagspokal zum 50. Geburtstag von Manfred Dobmeier holte sich mit einem hervorragenden 10,7-Teiler Manfred Balk, der damit der beste Schütze des Königs- und Preisschießens war. Auf den Plätzen landeten Tobias Sorgenfrei (76,1), Christoph Kulzer (81,7), Lisa Wagner (91,4) und Hans Brenner (217,1).

Der Kindstaufpokal von Madeleine Hammerl anlässlich der Geburt von Melissa ging an Hans Brenner (66,7). Dahinter folgten Sebastian Balk (68,5), Markus Werner (76,4), Tobias Sorgenfrei (92) und Tobias Brenner (127,7). Den Sparkassen-Wanderpokal für Luftgewehr sicherte sich mit 98 Ringen Michael Kleber. Dahinter platzierten sich Christoph Brenner (97), Markus Werner (96), Tobias Brenner (94) und Sebastian Balk (93).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.